Kommentare zum Ort Koblenz

Eine Seite zurück | Strassenstrich - Strichweb.com Startseite | Neuen Ort mitteilen | Strichweb-Schlagzeilen | News | Kontakt | Eine Seite vor

Benutzername schützen | Kommentar abgeben


ARCHIV: Die Kommentare vor dem 22.06.02 anzeigen

Kommentare 1 bis 50 (463 gesamt) >>

Seite:
12345678910          

Eingetragen von Strichweb-News am 08.01.2014 um 08:06 Uhr
Benutzte Gummis beim Reifenhandel: Ärger um Koblenzer Straßenstrich

Zum Artikel

Mädchen, Herren und Paare treffen sich zu Freificks - Hier gehts zur Liste

Legaler Straßenstrich in Köln: Prostitution unter Polizeischutz Viel Verkehr auf dem Parkplatz: Straßenstrich im Thiener Feld erregt Gemüter Forderung: "Jeden Kauf von Sex verbieten" Viele Puffs könnten schliessen Berlin: Skandal im Stadtteil – der käufliche Sex an der Straße

News.Strichweb.com Startseite

Eingetragen von neuschaengel am 17.07.2012 um 10:28 Uhr
langbeinige Blondine /Wohnmobil hinterm Bahr

Gestern Abend 21 Uhr Koblenz Industriegebiet ( nähe Bahr Baumarkt).

Ca. neun mit Frauen (20 bis 35 Jahre) besetzte Wohwagen, die teilwiese vor ihren Wohnwagen stehen.

Eine mit blonden langen Harren ist mir sofort aufgefallen, da der Rest der Frauen dunkelhaarig ist.

Sie hatte ein helles Minkleid an und dazu rote Highheels.
Schlank Figur ca.175cm groß.
Kommt aus Rußland oder Tschien.

Haben uns auf 50euro geeinigt. Bla*en, Bummsen und Ti**en lecken.
Beim bla*en hat sie mir immer geil in die Augen geschaunt und ab und an auf meinen Schw**z gespuckt.
Danach hat sie sich umgedreht, so dass ich ihre rasierte Pussy direkt übermeinem Kopf hatte.

Zum Abschluß hat sie mich geritten und dabei konnte ich ihre Ti**en lecken.

Will nach eigenen Angaben noch ca. zwei Wochen in Koblenz bleiben

Eingetragen von NinaWW am 06.11.2011 um 15:51 Uhr
Nina -früher Dierdorf

Hallo,ich bin jetzt in meinem Wohnwagen hinter dem Bahr Baumarkt(der vorletzte vor dem Kreisel)zu finden.Mo.-Fr.18.00-00.00 Uhr.Lg Nina

Eingetragen von neuschaengel am 08.07.2011 um 10:11 Uhr
Bestandsaufnahme Koblenz

Bin gestern nach längerer Zeit an der Andernacher Straße Koblenz vorbeigefahren.

Gegen 20Uhr war gar nix los, doch ca.22Uhr erschienen 5 Damen auf dem Teilabschnitt Höhe Penny/Edeka AndernacherStr.

Alle in High Heels, Stiefeln kurzer Rock. Altersklasse 25-35 Jahre

-Wohnwagen am Bahr waren nur 2 besetzt.

Eingetragen von neuschaengel am 16.09.2010 um 13:40 Uhr
Andernacher Str. Minirock

nach über zwei Monaten war mal wieder die schwarzhaarige gegenüber Edeka beim Reifenhändler da. Tatzeit letzten Samstag ca. 21.30 Uhr.

In den letzten Wochen war der Standwort immer wieder von anderen Frauen besetzt.

Diesmal hatte sie einen schwarzen Minrock aus Leder/Latex und ein enges T-Shirt an.
Da ich es etwas eilig hatte wollte ich einen schnellen handjob.
Als sie sich auf den Beifahersitz setzte, bemerkte ich , das sie kein Slip mehr trug.

Nach eigenen Angaben hattte den Slip kurz vorher an einen Kunden verkauft.

Sie drückte mit der einen Hand meinen Kopf gegen ihre Titties und mit der anderen Hand schnappte sie sich meinen Schw.
Während sie diesen bearbeitete flüsterte sie mir immer wieder sauerreien ins Ohr, was mich schon geil machte.

Habe 30euro bezahlt und war zufrieden.







Eingetragen von neuschaengel am 26.06.2010 um 16:39 Uhr
Andernacher Straße

Bin nach länger Zei gesternt mal wieder ins Industriegebiet gefahren.
Bei der Aral Tankstelle standen zwei Frauen, gegenüber Penny/Edeka vier Frauen und beim Bahr ebenfalls vier Frauen. Alle aufgrund der Witterung leicht bekleidet.
ich entschied mich für eine die gegenüber Edeka bei dem Reifenhändler stand. Ca. 170cm groß, schwarze Stiefel, schwarzes Mini-Kleid, schulterlange schwarze Haare, ca. 30 Jahre alt mit einem leicht osteuropäischen Akzent.
50Euro für bl u. bu. Leistung wurde solide geliefert. Hat klasse Brüste.
Bietet nach eigenen Angaben auch golden shower, dominate Sachen etc!



Mädchen, Herren und Paare treffen sich zu Freificks - Hier gehts zur Liste

Legaler Straßenstrich in Köln: Prostitution unter Polizeischutz Viel Verkehr auf dem Parkplatz: Straßenstrich im Thiener Feld erregt Gemüter Forderung: "Jeden Kauf von Sex verbieten" Viele Puffs könnten schliessen Berlin: Skandal im Stadtteil – der käufliche Sex an der Straße

News.Strichweb.com Startseite

Eingetragen von NinaWW am 12.01.2010 um 09:08 Uhr
kanare

hallo kanare,ich kann dir hier meine handynummer nicht posten,und mail ist ausser funktion.lg nina

Eingetragen von kanare am 11.01.2010 um 22:45 Uhr
Nina Koblenz

Hallo Nina,
maile doch bitte deine Tel.Nr.

Eingetragen von kanare am 06.01.2010 um 21:54 Uhr
Nina

und wie erreiche ich dich.

Eingetragen von NinaWW am 01.01.2010 um 19:37 Uhr
kanare

hallo kanare,tut mir leid,aber du kannst mich nur abends in koblenz treffen.es wäre natürlich tagsüber ein treffen in koblenz auf termin möglich.allen ein frohes neues jahr.lg nina

Eingetragen von kanare am 01.01.2010 um 09:52 Uhr
Nina

Hallo Nina und wo stehst du tagsüber oder
kann man dich besuchen

Mädchen, Herren und Paare treffen sich zu Freificks - Hier gehts zur Liste

Legaler Straßenstrich in Köln: Prostitution unter Polizeischutz Viel Verkehr auf dem Parkplatz: Straßenstrich im Thiener Feld erregt Gemüter Forderung: "Jeden Kauf von Sex verbieten" Viele Puffs könnten schliessen Berlin: Skandal im Stadtteil – der käufliche Sex an der Straße

News.Strichweb.com Startseite

Eingetragen von NinaWW am 15.12.2009 um 01:14 Uhr
neuer Standort

Hallo,
ich stehe jetzt immer ab ca.18.00 Uhr Gewerbegebiet Lützel an der B9 bei Baumarkt Bahr.Lg Nina

Eingetragen von kleiner Feigling am 20.09.2009 um 23:44 Uhr
Bahr-Markt

Gestern abend fuhr ich das erste Mal seit langem die Straße am besagten Koblenzer Baumarkt entlang. Was mir auffiel war, dass nicht nur vor dem Kreisel eine junge Fußgängerin stand, sondern auch bevor man Richtung Maria-Trost weiterfahren kann zwei Damen in ihrem eigenen PKW ihre Dienste anboten. Da ihre recht ansehnlichen Oberweiten nach meinem Geschmack waren, hielt ich kurz an und fragte die eine nach ihrem Service (30 fr/50 GV). Da ich noch nicht geduscht hatte und mir mein eigener PKW als Spielwiese auf dem Baumarktgelände nicht ganz geheuer war, verzichtete ich fürs erste schweren Herzens auf ein Engagement. Hat jmd. Erfahrung mit den beiden? Ich nehme an, dass nicht nur meine "Interviewpartnerin", sondern auch die Zweite aus Polen stammt. Was ich noch erwähnen sollte ist, dass zumindest die eine mit dem Raubtierfummel auch Hausbesuche macht.

Eingetragen von rammler67 am 05.08.2009 um 00:09 Uhr
Blondine

@ Neuschaengel

Kann man die Blondine nicht weiter beschreiben, Alter, Größe, Figur etc. Oder hat sie dir die Augen rausgebumbst?
Etwas mehr Info wäre kollegial.

Gruß Rammler
der alles rammelt was vorbei kommt

Eingetragen von neuschaengel am 31.07.2009 um 10:44 Uhr
Blondine im Minirock

Gestern nach Mitternacht stand in Höhe der Waschanlage kurz vor dem Bahr-Kreisel eine Blondine mit Minrock und Stiefeln.
Für 50euro franz. u. bumm. vereinabart.
Nach Geldübergabe hat Sie mir direkt mal an den Schw. gepackt und ihre Brüste gezeigt. Danach Blaskonzert mit verbaler Anmache.
Dann ist Sie auf mich drauf und hat mich geritten wie der Teufel.
Wer auf was versautes steht ist hier richtig.

Eingetragen von hunsrücker am 01.05.2009 um 10:58 Uhr
Naomi - totaler Reinfall

Industriegebiet Rheinhafen, hinter dem Kreisel, August-Horch-Str. stehen WOWA, in einem residierte gestern Naomi, eine an sich hübsche Schwarze, hübsches Gesicht, ca. 1,70 groß, griffig, aber nicht dick, kleine, feste B-Ti**en, lange schwarze Haare.

Preis wie üblich, rein zu ihr, dann begann das Desaster.

Auf den noch Schlaffen wurde eilig der Überzieher montiert. Dann wurde das Ganze mit einem eiskalten Feuchttuch sorgfältig abgeputzt. Stimmung befand sich am Boden.

Dann etwas Gelutsche und Gewi**se, nach ca. 1 Minute die Frage :"Wollen wir?"
Stimmung befand sich im Keller.

Conti gefüllt, gar keine Stimmung mehr.

Fazit: Die Aktion hatte den Charme eines Zahnarztbesuchs. Nur für devote Männer zu empfehlen, der Rest sei gewarnt.
Jeder Euro war nicht umsonst, aber dafür vergebens. Rausgeschmissenes Geld.

Absolut keine Wiederholung notwendig.
Die erste Schwarze, die mir einen Reinfall beschert hat, alle anderen waren bisher OK.

Mädchen, Herren und Paare treffen sich zu Freificks - Hier gehts zur Liste

Legaler Straßenstrich in Köln: Prostitution unter Polizeischutz Viel Verkehr auf dem Parkplatz: Straßenstrich im Thiener Feld erregt Gemüter Forderung: "Jeden Kauf von Sex verbieten" Viele Puffs könnten schliessen Berlin: Skandal im Stadtteil – der käufliche Sex an der Straße

News.Strichweb.com Startseite


Eingetragen von migg22 am 14.09.2008 um 13:34 Uhr
nicole aus vallendar,marktstraße

war gestern bei nicole aus vallendar.guter service,hat sich viel zeit gelassen.gv für 50 euro gebucht.erst schön gestreichelt und meinen kleinen mit der hand bearbeitet bis er schön hart war.dann kondom drüber und dann fing sie an zu bla*en,obwohl das gar nicht ausgemacht war...tja, umso besser
nach ausführlichem bj,hab ich sie dann in der missio genommen.sie hat sich dabei ihren kitzler gerieben,scheint ihr auch spaß gemacht zu haben.
knackiger und schlanker körper mit kleinen ti**chen.
wer darauf steht kann da ruhig mal hin gehen.
ich werde sie auf jeden fall noch ein paar mal besuchen.

gruß,migg

Eingetragen von hunsrücker am 29.07.2008 um 09:39 Uhr
Miriam Autohof Metternich

Hi Leutz,
war gestern mal wieder auf der Jagd. Zuerst mal bißchen umgesehen, hinterm Baumarkt waren nur die üblichen Abzockertanten, nee Danke.
Im Rheinhafen war nix gescheites, schade, auch Tina nicht, dann hoch auf den Autohof. Dort hatte ich vor einiger Zeit Natascha aus Lettland, ca 100 kg schwer, aber geht ab wie ein Zäpfchen. Ich schätzte besonders ihre etwas derben, aber insgesamt supergeilen Blaskünste.
Na ja, auch die war nicht da. Dafür eine (osteuropäische) Kollegin, auch gewichtsmäßig gut dabei, aber die gefiel mir nicht.
Ins andere Bumsmobil geguckt und da stand sie vor mir: Alter vielleicht Anfang, Mitte Dreißig, schlanke, richtig gute Figur, etwas schmale Hüften, aber o.k., dunkel gefärbte, kurze Haare, war irgendwie nett. Sie nennt sich Miriam, nimmt sich endlos Zeit, vorab ein bißchen Streicheleinheiten, dann spitzen Gebläse, anschließend f***en in mehreren Stellungen bis zum finalen blow-out. Rattenscharf war ihre rasierte Mu***i, die gestern von einem "Dreitagesbart" geziert war, darauf fahre ich total ab.
Einzig negativ waren ihre beiden Yorkshire Terrier, die im wohnwagen ein bißchen die Andacht gestört haben.
Laut eigener Angabe ist sie nur als Vertretung für 4 Wochen da. Ich fahr gleich nächste Woche noch mal hin, vielleicht verrät sie mir ja wo sie normalerweise "arbeitet".

Fazit: Top-Service für übliche 40 € von einer für Straßenverhältnisse sehr hübschen und netten Frau, schreit geradezu nach Wiederholung !

Eingetragen von hunsrücker am 23.06.2008 um 19:19 Uhr
Letztens hinterm Baumarkt

War kürzlich spätabends hinterm Baumarkt bei den Womos, wenig los, wohl wegen der EM. Es stand da eine blacky, die Tussi im blauen Bus die mich schon mal schlecht bedient hatte (siehe Bericht), ich entschied mich für Monika, lt. eigener Angabe aus Koblenz. Residiert in einem weißen WOMO mit MTK-**-508. Ca. 1,75 groß, gut proportioniert, lange dunkle Haare, helle Haut, schwarzes Kleid aus Lackleder.
Wollte 30 für OV/GV, nackt ausziehen und anfassen, und 50 für beides.
Ums kurz zu machen, 50 waren mir zuviel, also GV für 30 gebucht. Sie hatte wohl mit dem vollen Programm gerechnet, war ein wenig säuerlich. Da stand sie mit dem Conti in der Hand, Unterhose aus, Rock hochgeschoben und sagte : "So, Schlüpfer aus" . Ich sagte "Ich dachte du ziehst dich aus". Sie meinte, Moment, sie hätte ja die Hände voll.
Dann waren die Hände leer, ausziehen war aber trotzdem nicht. Anfassen höchstens am A*sch und am Buckel. Sie begann zu wi**sen, dann sagte sie Können wir? und schwang sich rittlings auf mich drauf, mir den Rücken zu gewendet, und begann auf mir rumzuhopsen. Hallo ???
Klar steckte der kleine Hunsrücker definitiv nicht drin. sollte er ja auch gar nicht. Dann hieß es so, das war die erste Stellung, sie legte sich auf den Rücken. Missionarstellung. Den Conti hielt sie mit Daumen und Zeigefinger immer fest, entweder er war eine Nummer zu groß oder sie wollte Falle schieben.
War keine richtige Falle, wir gingen endlich zur Sache. Schön gemütlich, ein Stoß nach dem Anderen. Sie stöhnte am anfang heftig, als das nix nutzte kam Dirty talk. Los, mach die eier leer. Spritz endlich.
Nix da, schön gemütlich weitergemacht. Wir wollten ja genießen. Schön langsam auf den Höhepunkt zustreben.
Sie wurde ungeduldig. Los, gib endlich gas.
Nix da, kein Gas, ruhe bewahren und weitermachen. Wer mich verar***t, kriegts irgendwie zurück. Dann sah ich plötzlich auf ihrer Stirn zwei steile Falten, sie war wohl nicht mehr ungeduldig, sondern wurde sauer. Jetzt gab ich ein bißchen Gas und dann wurde auch brav der Conti gefüllt. Wir wollten ja schließlich nicht übertreiben.

Bewertung : Garantiert keine wiederholung notwendig.

Empfehlung: Jungs, laßt die Finger von ihr. Und wenn ihr notgeil seid, gebt ihr nur wenig Geld, sie hat nur vor euch die eier zu leeren. Egal wie. Davon haben sollt ihr nix. Die Alte nutzt einen bloß aus, egal ob man ihr 10 oder 100 euro gibt.

Fazit: Zuhause auf dem Hunsrück angekommen, frische Luft und die weite, freie Landschaft um mich herum, schwor ich mir, bei den Abzockertussen hinter dem Baumarkt den kleinen Hunsrücker nie mehr reinzustecken. Bis auf eine, die hieß Elisa, weißer Renault Espace, lange dunkle Haare, die war das Geld wert, der Rest ist einfach nur Schrott. Weiß übrigens einer, wo die abgeblieben ist? hab sie seit über einem Jahr nit mehr gesehen.

Weiterhin gut Stich !

Eingetragen von neuschaengel am 30.04.2008 um 13:31 Uhr
High Heel Luder

Bin diese Woche bei den Womo am Bahr vorbeigekommen.
Hab mal angehalten und mch umgeschaut. Waren 4 oder 5 Wohnmobile mit Frauen besetzt.
Bin an einem blauen Womo vorbei gegangen und da stand eine mit High Heels und Minirock dafür.
Sprach mich an und sagte, für 50 würde sie mir den Saft absaugen, dabei hatte Sie ihre Hand schon in meiner Hose.

Bin mit rein und durfte erst mal ihre super Brüste begutachten. Danach hat sie mir den Schw. angeblassen und mich verbal heissgemacht und meinen Schw**z zwischen ihre High Heels hart gerieben.
Dann ist sie auf mich rauf und auf mir geritten bis ich gespr. habe.





Eingetragen von bumsdings am 28.01.2008 um 09:18 Uhr
Andernacher Str

Am 26.01.2008 waren zwei Frauen in Womos zu finden. Preise ab EUR 30,-. Beide Fraun schon etwas ältr, aber im blauen WOMO konnte ich mich gut enstpannen.

Mädchen, Herren und Paare treffen sich zu Freificks - Hier gehts zur Liste

Legaler Straßenstrich in Köln: Prostitution unter Polizeischutz Viel Verkehr auf dem Parkplatz: Straßenstrich im Thiener Feld erregt Gemüter Forderung: "Jeden Kauf von Sex verbieten" Viele Puffs könnten schliessen Berlin: Skandal im Stadtteil – der käufliche Sex an der Straße

News.Strichweb.com Startseite


Eingetragen von solowixersucht am 15.01.2008 um 17:20 Uhr
Sex-in Montabaur?

War am Rheinhafen/KO (glaube es war tina), kann die Aussage vom Hunsrücker bestätigen: super Französisch (ohne), bin noch nie so geil beim bla*en gekommen. Hat sich zeit gelassen und man konnte sich gut mit ihr unterhalten. Liess leider nciht verhandeln

@Diva75: Sexin in Montabaur, gibbet nen weblink oder ne adresse? will mir das auch mal anschauen

Eingetragen von immergeil am 14.01.2008 um 21:26 Uhr
war mal wieder bei der süssen thai-maus moni!
hatte franz ohne und gv für 50€ gebucht!
war wie immer der hammer..erst hat sie ihn schön mit dem mnd bearbeitet während ich ihre super süsse und blanke m... mit fingern und mund bearbeitet habe!
danach nissio und doggy und wunderbar auf ihren kleinen süssen knackigen hintern entladen...werde bald wieder hin müssen..

Eingetragen von Diver75 am 08.01.2008 um 00:00 Uhr
Sex in Montabaur

Habe mich heute mal dazu durchgerungen da Vorbei zufahren und das ganze zu testen (inserieren in*). Man Zahlt 100€ und bekommt dafür 4 "Zeitbons" zu je 20 min. Wie man die Einsetzt ist jedem selbst überlassen ob nun mit einer Frau 80min oder 4 Frauen je 20min. Anwesend waren heute allerdings nur 2 Frauen eine Südafrikannerin, wo Du Ohropax benötigst, damit Sie Dir das Ohr nicht vollabert und eine etwas Kräftigere aber nett anzusehen. Habe mich nach einer Zigarette und einem Kostenlosem Getränk, für die etwas Kräftigere entschieden, da Sie mir den Sympatischeren Eintrug machte. Habe dann auch direkt die 80 min genommen. Ihre Oberweite 85D natur war der Hammer Nach Anfänglichem Schtreicheln gings in FM über und danach in 69 (hat 2 Wunderschöne Ringe in den Lippen ) danch hat Sie Aufgesattelt. Nach einem Stellungswechsel schön in Doggy die Tütte voll gemacht! Nach einer Ausgiebigen Massage gings dann in die 2. Runde Wieder FM, danach verschiedene Stellungen und Zum Schluss Anal beendet!. Danach noch ein Abschiedsgetränk und die Zigarette danach!

Fazit Der Laden ist Optisch ok. es hätte eine grössere Auswahl an Frauen Anwessend sein dürfen (Angeblich wäre es heute die Ausnahme das nur 2 dawahren) Service und Preis/Leistung ganz ok. Wiedertholungsgefahr 80%

Eingetragen von hunsrücker am 23.12.2007 um 13:29 Uhr
Tina

Tina mit ihrem roten VW.Bus findet man an der Straße Richtung Rheinhafen/Maria Trost rechts kurz hinter der Brücke auf einem von Schlaglöchern übersäten Platz, zuweilen auch auf dem Parkplatz der DEG.

Dort hatte ich schon mal das Vergnügen, war aber nichts genaues damals. War aber nochmals dort, um ein zweites Mal anzutesten.

Tina nimmt sich endlos Zeit, bietet ein zärtliches Vorspiel fast so wie zuhause! Läßt sich überall anfassen. Das nachfolgende Französisch war der Hammer. Sie setzt ihre Zähne und Lippen im Wechsel sehr gekonnt und gefühlvoll ein, ich war kurz davor zu sagen, daß sie es französisch zu Ende bringen soll, obwohl ich das Komplettprogramm für 30 Öre gebucht hatte, so geil war das. Danach folgte GV, der es ebenfalls in sich hatte. Sie ritt mich zuerst, richtig tief und mit Schmackes, daß man sämtliche Glocken läuten hörte. Ich probierte dann doggy, ging irgendwie nicht, aber in der folgenden Missionarsstellung konnte ich dann allmählich einem geilen Höhepunkt entgegenstreben. Ich bekam sehr viel mehr, als ich erwartet hatte. Tina ist etwas mollig, aber dabei sehr ästhetisch, behaart, redet leider nicht viel, ist vielleicht etwas ruppig und kurz angebunden, der Service ist jedoch vom allerfeinsten.

Eingetragen von hunsrücker am 29.11.2007 um 10:17 Uhr
Schoko mit Sahnehäubchen

Gestern abend in Koblenz gewesen, Abfahrt Rheinhafen/Maria Trost ganz durchfahren bis zum Kreisel, dann rechts. Dort stehen 2-3 bs, u.a. eine süße Schokomaus. Nannte sich shilla oder scilla. Schlank, zwei handvoll Ti**en, wohlgeformter Hintern. Preis lag bei 30 € nur Verkehr/frz. oder beides für 50€. Habe das komplette Menü gebucht, als Vorspeise gab es sehr gefühlvolles Französisch, anschließend lustvolles Misiionieren und quasi als Hauptgericht ein wirklich geiles doggy. Man unterhielt sich noch anschließend sehr nett. Alles in allem jeder Euro gut angelegt, Jungs, behandelt sie gut, denn sie verdient es wirklich.

Mädchen, Herren und Paare treffen sich zu Freificks - Hier gehts zur Liste

Legaler Straßenstrich in Köln: Prostitution unter Polizeischutz Viel Verkehr auf dem Parkplatz: Straßenstrich im Thiener Feld erregt Gemüter Forderung: "Jeden Kauf von Sex verbieten" Viele Puffs könnten schliessen Berlin: Skandal im Stadtteil – der käufliche Sex an der Straße

News.Strichweb.com Startseite


Eingetragen von Johnny1970 am 06.10.2007 um 00:56 Uhr
Hinterm Bahr

Hi, war heute hinter dem Baumarkt an der B9 unterwegs. Die Perlen in den Wohnmobilen haben mich aber nicht wirklich angelacht. Also weiter gefahren. Bin dann am Ende am Kreisel rechts unter der Brücke durch. Da stand eine, sah so ein bischen wie ein Punk aus. Weiß einer, was mit der ist? Konnte leider nicht anhalten, da viel Verkehr war.
Hinweise wären nett.
Danke,

Johnny

Eingetragen von immergeil am 23.09.2007 um 12:29 Uhr
moni

also ich habe jetzt neu entdeckt für mich die moni in bendorf! thai super klein und zierlich!
geiler hintern süße M....macht super ov ohne wird gut feucht schön eng super service beides für 40!

tamara hab ich auch schon des öfteren besucht macht perfekten ov und vorallem günstig! (10€)

Eingetragen von @blackfriend am 16.09.2007 um 06:29 Uhr
tamara bendorf

hallo also ich finde tamara auf bendorf einfach klasse habe immer voll fun mit ihr war bestimmt schon 40 mal da und werde immer wieder hingehen sie sagt das ich der geilste bin!! mein body wäre so geil ich besorge es ihr immer gut und sie le**t wie eine göttin !!! wie geasagt bin halt der geilste und stehe voll auf schwarze sollte mehr schwarze frauen in der umgebung geben wäre dann überall stammkunde kann diese frau nur jedem empfelen der schwarze ebonys geil findet is hier rum der beste f***!sitze hier und werde gleich mal hinfahren und sie richtig durchnehmen !!ach ja sie ist echt günstig für 50ig kann ich 2 mal das ist gut und befriedigt mich richtig!!is einfach nur geil!!!

Eingetragen von hunsrücker am 21.06.2007 um 12:08 Uhr
Neues aus Koblenz

Hallo,
war wiederholt in Koblenz und möchte mal berichten.
Bei den Preisen gibt es scheinbar fallende Tendenz. Einen Kontakt hatte ich vor ca. 3 Wochen, hinter dem Baumarkt, Sie, dunkelhaarig, ca Ende 40, schlank, Brüste Cup D, nettes Lächeln, blauer LT mit MTK-Kennzeichen.
Verlangt €30 für BJ oder GV, 50 für beides. Wir haben uns auf 40 für beides geeinigt, Stellungswechsel möglich. Ein Reinfall auf der ganzen Linie. Blowjob war: Wichs wi**s, Mund Mund usw. Vollkommen daneben. Anschließend schob die Alte gnadenlos Falle. In allen Stellungen. Anfassen war unmöglich. Also brav mitgemacht und den Conti gefüllt. Sie sagte anschließend: Was raus muß muß halt raus, sonst kriegt man Pickel. Stimmt soweit einigermaßen. Dann meinte sie, es wäre jetzt spät genug, sie macht Feierabend. Wäre sowieso nur lausiges Publikum heute. Ich sagte zu ihr: Dann komm ich auch nicht mehr. Sie verstand den wink mit dem Zaunpfahl nicht, wir unterhielten uns noch beim anziehen und ich hab gemacht daß ich weiterkomme. Wiederholungsgefahr nicht vorhanden. Einzig positiv: Sauberkeit von BS und Womo.

Dann gestern, Richtung Rheinhafen, Gelände der DEG, roter gepflegter T4. Sie, mitte 40, dunkelhaarig, Rubensfrau, OV/GV für €25, beides 35. Stellungswechsel möglich. Hab beides gebucht, darauf nettes langes Vorspiel beidseitig, Anfassen bereitwillig überall, läßt sich schön fingern, danach Blowjob, vielleicht etwas derb und heftig, aber geil. Leider hielt ich beim folgenden GV nur eine Stellung durch. Sie zog leider ein ziemliches Gesicht, vielleicht war sie vorher schlecht behandelt worden. Wer auf mollig steht, kommt hier voll auf seine Kosten. Wiederholungsfaktor trotzdem nur 80%, Blowjob führt zur Abwertung

Eingetragen von LoD am 04.01.2007 um 22:52 Uhr
Nari's Schwester Linda

vorweg:
@Q64: ich schreibe das auch jetzt noch, weil die letztere der beiden von mir genannten Damen immer noch an der selben stelle steht, die blonde hab ich jetzt mal nicht mehr gesehen, fahre aber auch nur sehr selten dort vorbei (jedenfalls nicht mehr vorsätzlich *g*)

---------------------------
Nari's Schwester Linda
---------------------------

So, heute hatte es mich dann zu Nari verschlagen. Ich war schon recht früh da - Nari selbst kam leider etwas zu spät, sodass ich noch ein paar minuten warten musste. Kurz nach ihr trafen dann auch ihre beiden Schwestern ein. Mir wurde ein Cappuchino angeboten und dann kurz mal nachgehakt, was ich mir denn so wünsche. Zum antesten mal das Standardpaket für 50 EUR, oral ohne und GV.
Nari meinte, dass sie mir ihre kleine schwester zeigen möchte, die würde mir gefallen. Gesagt - getan. Und schon saß Linda neben mir. Ich wurde gar nicht gefragt, wenn der drei Damen ich denn gerne hätte, aber war schon okay so. Nari war mir dann doch etwas zu kräftig, da ich eher auf kindliche körper stehe - da passt Linda gut ins Programm.
Kurz noch waschen und dann kanns schon losgehen. Küsse kommen erst verhalten, aber schon bald kommt Zunge mit ins Spiel - sie wird immer leidenschaftlicher und arbeitet sich langsam vor. Oral war dann nicht sonderlich umwerfend, aber nicht übel. Aber was solls. Auf die Frage, ob ich sie auch lecken dürfe schüttelte sie nur den Kopf. Nachdem ich mich von ihrem Hals über die Brüste zu ihren Schenkeln durchgeküsst hatte, schien sie ihre meinung geändert zu haben und es schien ihr zu gefallen - tropfnass die kleine. Dann gekonnt den kleinen (mittlerweile großen) eingepackt und schon saß sie auf mir. Anfangs etwas zaghaft (weil ich ihr wohl ein bisschen zu gut gebaut war, wie sie meinte), kam sie später mehr und mehr in fahrt.
Als sie sich in die Missionarsstellung rollen wollte, hab ich dann umgesattelt und mich von hinten an sie rangemacht. Finger im Po scheint sie auch auf Touren zu bringen, und einige Minuten später, als ich die Position nochmal wechseln wollte, fasste sie nach hinten nach meinem Bein und zog mich wieder tiefer in sich hinein.
Bei dem Tempo was sie dann an den tag legte, konnte ich nicht mehr lange mithalten. Aber auch nachdem ich fertig war keine gedränge. Noch eine gute minuten, blieben wir so knien und liessen es ausklingen, bevor ich mich aus ihr zurückzog.

Noch ein paar Küsse, ein paar Streicheleinheiten, dann das übliche waschen und siehe da: der minutenzeiter ist eine dreiviertel Stunde weitergerückt. Nicht übel. Also entweder ist der Service dort sehr gut, die kleine hat kein Zeitgefühl oder sie mag mich ;) (halbe Stunde sollte doch 80 Euro kosten).

Wiederholungsgefahr: 100%
Oral: 3
GV: 1
Service Gesamt 1+++ (Dank Zeit- und Servicebonus)

Beim nächsten Mal werde ich dann Gita beehren - hoffentlich komme ich da genau so auf meine kosten.

Mädchen, Herren und Paare treffen sich zu Freificks - Hier gehts zur Liste

Legaler Straßenstrich in Köln: Prostitution unter Polizeischutz Viel Verkehr auf dem Parkplatz: Straßenstrich im Thiener Feld erregt Gemüter Forderung: "Jeden Kauf von Sex verbieten" Viele Puffs könnten schliessen Berlin: Skandal im Stadtteil – der käufliche Sex an der Straße

News.Strichweb.com Startseite

Eingetragen von Q64 am 04.01.2007 um 16:44 Uhr
Moselweiser_30

Hallo,

zunächst @LoD,
auch auf die Gefahr daß nach langer Sendepause in diesem Teil des Forums wieder Funkstille einkehrt, aber warum in aller Welt stellst Du hier einen Bericht rein, der eine Erfahrung beschreibt die Monate (ca. 1 Jahr) zurück liegt? Davon hat keiner was, denn die Pferdchen sind schon längst in einer anderen Stadt. Nicht falsch verstehen, aber wann können wir mit dem Bericht über Nari rechnen, noch vor der Sommerpause? Falls Du meinen Bericht vorher liest, kann ich Dir von den Dreien bei Nari auch Gita empfehlen, hat für meinen Geschmack die größten Ohren, wenn auch nicht ganz echt, aber gut. Sie küsst außerdem mit Zunge und vorallem mehr Leidenschaft. Nari selbst hat auch nachhelfen lassen, ihre Blaskünste lassen aber sehr zu wünschen übrig, da ist Gita besser, wenn auch Tamara immer der Goldstandard bleiben wird, aber das ist ein anderes Thema.

Ich möchte kurz berichten über meinen Besuch in der Moselweiser bei Anna und Team. Habe Anna und früher Nipa schon einige Male besucht und recht zufrieden verlassen. Beim Besuch letzte Woche war sie leider besetzt und ich hatte Druck, aber keine Zeit zu warten und habe dann die schnelle Nummer für 50 Euronen mit einer Superschlanken Rastalockenthai gebucht. Sie war wirklich Modeldünn, höchsten A-Cup und tätowiert; Alter schätze ich so wie Anna, Mitte 20. Sie nach der obligatorischen Waschung im rechten Fi*kzimmer (hinter der Küche) recht lustlos angebla*en, Conti drauf und ist dann aufgesattelt. Auf einmal komische Kratzgeräusche und ein Karnickel (kein Bunny)rennt wie angestochen durchs Zimmer . Ich dachte ich bin im falschen Film?! Nach dem sie abgesattelt hatte und das Vieh aus dem Zimmer war gings weiter, zunächst in Misio und dann von hinten bis der Conti gefüllt wurde. Zwischendurch klingelt es noch Sturm und in der angrenzenden Küche wurde wie wild gekocht, so daß ich zwischendurch glaubte, es wird nix mehr im alten Jahr.
In Summe ein sehr mäßiger Abgang. Werde demnächst, wenn überhaupt in dieser location nur noch zu Anna gehen oder mich wieder trollen, denn beim Rest besteht keine Wiederholungsgefahr.

Eingetragen von LoD am 03.01.2007 um 11:45 Uhr
2x Bahr WoMo

Wo:
Industriegebiet Koblenz hinter Bahr-Markt.

Wann:
vor ca. einem Jahr

Mit wem:
zwei verschiedene Damen, weiß leider die Namen nicht mehr - zu lange her.

Die eine war blond, schulterlanges Jahr, mitte bis ende 20, osteuropäisch (weißer WoWa)
Die zweite schwarzhaarig, etwas dunkelhäutiger (Weißer WoWa mit roten Herzen drauf)

Wieviel:
30 GV oder Oral mit, 50 für beides, hab jeweils nur GV gebucht

Qualität:
die blonde (mein debut) war eher gelangweilt - nur missionarsstellung - hand die ganze zeit zwischen den beinen, wohl um das ganze zu beschleunigen - nach wenigen minuten begann sie schon zu drängeln, ich solle schon kommen. 4-

die dunkle war schon freundlicher, da oral auch nur mit, hab ich ebenfalls nur GV gebucht. trotz schlechtem deutsch konnte man sich auf doggy einigen. nach wenigen minuten meinte sie, ich würde ja lange brauchen und sie stieg auf handbetrieb um. im endeffekt war ich froh, als ich fertig war. seit dem ist ein jahr vergangen und ich hab mich seit dem nirgends mehr rangetraut *g* Note: 5!

Also absolut nicht zu empfehlen.

Morgen werde ich mal Nari in Koblenz testen, da sie ja überall wärmstens empfohlen wurde, eher mein typ ist und für 50 EUR eine menge drin ist (wie sie mir telefonisch zusagte).

Werde dann wieder berichten.

Eingetragen von alter-sack am 14.10.2006 um 20:18 Uhr
Polin Aneta im Privat-Haus

Diesmal bin ich erstmals im Privat-Haus gelandet, in dem wohl ausschließlich poln. Mädchen werkeln. Es liegt im Gewerbegebiet Wallersheim und ist nach der Beschreibung gut zu finden. Da ich erst gegen 18 Uhr hinfuhr, war auch kaum noch Feierabendverkehr.

Auf mein Klingeln öffnet mir eine Lady in Dessous. Ich betrete den großzügigen Flur, kann in eine große Küche blicken und werde in ein Empfangszimmer geführt. Alle Räume scheinen recht groß zu sein, hier befindet sich neben einer kleinen Bar und einem Ecksofa auch noch eine 'Spielwiese'. Nacheinander stellen sich mir die drei anwesenden Damen vor: Karina, Karolina und Aneta. Die viel beworbene Vanessa ist nicht anwesend. Ich frage Aneta, wer am verschmusten sei. "Alle", lautete ihre salomonische Antwort. Natürlich. Obwohl mir erstere beide Damen optisch mehr zusagen, läßt irgendetwas das Pendel zu Anetas Gunsten ausschlagen. Sie ist eine kleine (170cm?), recht ansehnliche Person, hat einen schätzungsweise C-Cup und stramme (nicht dicke) Oberschenkel. Eine Woche sei sie erst in Deutschland.

Sie erläutert mir die Preisstaffel: 15min GV - 50€; 20min FM+GV - 60€; ? - 80€; 30min - 100€. Ich wähle zum Testen die 20min-Variante, Anbla*en sollte schon sein. Mist, ich habe nur 2 Fünfziger dabei. Ich vertraue sie Aneta an, sie verschwindet damit. Ich warte und mir gehen einige Berichte durch den Kopf, bei denen einmal gegebenes Geld komplett eingesackt wurde und dafür meist mehr Zeit oder Leistung versprochen wurde. Nach 5-6min kommt Aneta wieder und drückt mir jedoch zwei Zwanziger in die Hand. Pluspunkt für Fairneß und Nicht-Nachkobern.

Dann kann es ja los gehen. Wir ziehen uns aus, jeder auf 'seiner' Bettseite. Ich leg mich schon mal hin, Aneta macht Musik an, packt einen Conti aus und nimmt ihn in den Mund. Ich liebkose ihre süßen Brüste mit Händen und Lippen, sie bringt meinen Liebesknochen mit Handeinsatz zum Erwachen und zieht den Conti gekonnt mit dem Mund auf. Prima, hab ich so bisher noch nicht erlebt. Es gibt Französisch mit kräftigen Handeinsatz; gerade als ich was sagen will, hört sie mit dem Quatsch auf. Ich erforsche derweil ihre Pobacken, Schenkel und ihre rasierte Lustgrotte.
Sie hört auf zu bla*en und legt sich auf den Rücken. Aha, jetzt möchte sie missioniert werden. Ich spiele mit und küsse sie auf Bauch, Brust, Schulter und Hals und dringe schließlich ein. Nach wenigen Stößen beginnen ihre Küsse auf meinen Hals leidenschaftlicher zu werden. Schließlich gibt es auch heftige Mung-zu-Mund Küsse, wobei sie ihre Zunge jedoch zurück hält. (Ich bin Nichtraucher, hatte vorher Zähne geputzt, Rachen gespült und auf dem Hinweg BubbleGum gekaut, Peffis geluscht. Sie läßt sich wohl eher küssen, geht aber schön mit.)
Ich muß ausstöpseln bevor es zu spät ist. Ich massiere ihre Brüste, verwöhne ihre Schamli*pen oral, schmecke ihre Schenkel, meine Hand streichelt ihre Vulva. Sie läßt es auf dem Rücken liegend über sich ergehen, stöhnt leicht. Hoffentlich genießt sie es wenigstens. Ich richte mich auf und versenke den Graafen wieder. Ich kann nicht anders, ich knete die Brüste etwas fester und spiele mit den Nippeln. Letzteres scheint ihr zu gefallen. Der Graaf kann nun auch nicht anders und ergießt sich in den Conti. Sie bekommt das mit und greift hinter sich zur Zewarolle. Nicht so schnell! Ich bleibe noch 2-3 Minuten in ihr und lasse sie den Rhythmus meines Beckens spüren, was sie mit dezentem Stöhnen quittiert. So jetzt ist Schluß. Ich lasse menen Lustprügel raus rutschen. Sie ergreift wieder elegant das Zewa, befreit mich vom Conti und drückt mir die Rolle brüsk in die Hand. "Bitte." Ähem, danke.

Sie geht raus (sich frisch machen?), ich bleibe noch liegen. Ein bißchen Kuscheln wird wohl noch drin sein, 20min sind doch noch nicht um!? Sie kommt wieder und beginnt sich anzuziehen. Hmm. Ich frage, ob die Zeit schon um ist. "Ja ja", lächelt sie. Mist. Also ich kleide mich ebenfalls an. Als ich meine Uhr umbinde sehe ich, daß max. 13min vergangen sind! Als ich sie drauf anspreche, grinst sie mich an und zuckt mit den Schultern. Na jetzt ist eh zu spät. Aber dicker Minuspunkt!
Dann gießt sie sich Wasser in ein bereit stehendes Glas. Mein erwärmter Körper freut sich schon auf die Erfrischung. Aber sie setzt sich das Glas an die Lippen, trinkt und stellt es wieder ab. Ich registriere es. Sie geleitet mich hinaus und wir verabschieden uns knapp. Entspannt, aber doch nicht recht zufrieden verlasse ich das Anwesen.

Aneta: 3+
Ich habe sie als ein liebes, aber auch passives Mädel erlebt. Der Lapsus mit dem Getränk, o.k.; aber die kurzen '20min'führen klar zur Abwertung. Bei mehr Engagement wär sie eine Empfehlung wert. Lag's an mir und/oder meinen Erwartungen; an ihr (schlechter Tag, noch relativ neu hier in Dt.), wer weiß. Vielleicht ist sie ein anderes Mal und bei anderen Freiern 'anders' drauf. Ich wünsche es ihr und euch.
Ich werde sie wohl nicht noch mal buchen, weil ich eh meist auf der Suche nach Neuem bin und nur bei Top-Erlebnissen wiederholt zuschlage.

Privat-Haus: 2+
Saubere, große Zimmer, recht ansprechendes Ambiente (etwas steril, könnte etwas gemütlicher sein, aber bitte nicht kitschig - mein subjektiver Eindruck), Atmosphäre könnte auch etwas mehr Herzlichkeit vertragen.

Gruß
Euer Alter-Sack

War gerade nochmal auf der HP vom Privat-Haus. Aneta soll 25 Jahre sein und ihre 'Leidenschaft' ist Franz. total! Nun davon hab ich nix mitbekommen. Vielleicht in einer anderen Preisklasse.

Eingetragen von alter-sack am 07.10.2006 um 12:09 Uhr
Traumparadies

@Kloster
Und dann schreib mal hier, ob's Dir genauso gefallen hat. Tipp: Termin ausmachen, wenn es ein bestimmtes Mädchen sein soll!

Eingetragen von Kloster am 06.10.2006 um 22:46 Uhr
@Alter Sack!

Super Bericht! Danke! Da muss ich hin!


Eingetragen von alter-sack am 06.10.2006 um 19:47 Uhr
Traum-Paradies (TP) in Troisdorf

Am Mittwoch führte mein Weg endlich an der Ausfahrt Spich vorbei. Klar, daß ich einen Abstecher wagen wollte. Da die Fahrt schon seit 2-3 Wochen klar war, waren die Vorfreue und meine Erwartungshaltung wegen der vielen positiven Berichte schon enorm. Soviel vorab: Größtenteils wurden sie übererfüllt.

Doch nun der Reihe nach:

Einen Termin hatte ich nicht ausgemacht. Zum einen hatte ich mit noch keinem Mädchen das Vergnügen; außerdem kam ich mit dem Auto vom Hamburg - da erübrigen sich Termine, zumal bei der Rückreisewelle nach dem verlängerten Wochenende. Der Weg von der Ausfahrt Spich bis zum TP war ******leicht zu finden, der ausführlichen Beschreibung und map24 sei Dank. Gegen 16:30 Uhr fuhr ich auf den Parkplatz, der leider nicht sichtgeschützt ist. Zum Glück weit weg von zu hause. Aufgeregt und voller Vorfreude schellte ich.

Mir wurde geöffnet und man führte mich in einen Warteraum (mit FS). Sämtliche Vorräume waren top gepflegt und sind großzügig angelegt. Ich war beeindruckt. Nach einer etwas zu langen Wartezeit (5omin) wurde ich in Zimmer gelotst und nach meinem Getränkewunsch gefragt. Kurz darauf erschien "meine Betreuerin" Mocki, fragte, ob es meine Premiere im TP sei, wie ich drauf gekommen wäre und machte mich mit dem Ablauf bekannt.
Dann schickte sie nacheinander 5 Ladys rein, die ich Euch nicht vorenthalten will: Lisa, Sylvia, Jil, Naomi und Alica. Da ich die beiden schwarzen Perlen Jil und Naomi für mich ausschloß, fiel meine Wahl auf Sylvia, deren schöne Rundungen mich reizten. Mocki riet mir anschließend jedoch ab; Sylvia sei noch nicht allzu lange dabei und noch etwas unerfahren. Gut, sagte ich ihr, bleiben noch Lisa oder Alica.
Aber auch diese beiden Mädels wollte mir Mocki nicht überlassen und fragte mich nach meinen Vorlieben. Nachdem das geklärt war, fragte sie nach der von mir gewünschten Dauer des Liebesspiels. Das Standardprogramm des Hauses sind 45min für 100€ incl. miteinander Duschen, beidseitig FO, ZK, GV in verschiedenen Stellungen und mehrmaliges Entspannen. Nur für den Hintereingang und GB sind Aufpreise fällig. Nun gut, buche ich also 45min. Wenigstens das erste mal soll's traumhaft werden.

Mocki regte eine 2. Vorstellungsrunde an. Diesmal stellten sich vor: Jasmin, Pam, Karina, Veronika und Leila. Wow, Jasmin und Leila waren mir als DIE Zugpferde im TP bekannt. Ich schwankte; wer die Wahl hat, hat bekanntlich die Qual. Mocki pries Leilas schmusiges Wesen und Jasmins tiiiefes Französisch. Und Pam? Ja, die hätte ähnliche Qualitäten wie Jasmin, sei aber etwas professioneller. Kurzerhand entschied ich mich für Leila.

Mocki ging und schickte Leila rein. Sie umarmte mich gleich und gab mir ein Vorgeschmack auf ihre heißen Küsse. Ooh Leila, ich wußte, daß ich richtig gewählt hatte. Wir wechselten ins Sonnenblumenzimmer. Dort gings munter weiter, wir schmeckten gegenseitig unsere Lippen und Zungen. Sie entschuldigte sich für den Genuß von 2 Gläsern Prosecco (oder waren es mehr?) und ob mich der Geschmack stören würde. Wie süß. Obwohl ich verneinte, bestand darauf sie drauf, sich den Mund zu spülen und fragte, ob ich noch eine Cola wolle und sie entschwand. Auch hier erwartete mich ein riesiger, sauberer Raum, der recht geschmackvoll (dem Sinn des Etablissements entsprechend) eingerichtet war. Man fühlt sich irgendwie als kleiner König in dem Himmelbett und könnte das TP auch umbenennen in Traum-Palast.

2 Minütchen später kam sie zurück und wieder zogen sich unsere Lippen magnetisch an. Ob ich sie für 3 Stunden gebucht hätte, frage sie. Auf die 45 min reagierte sie gespielt enttäuscht. Nun mußte sie ein weiteres Mal raus, mit dem Geld; nicht ohne mir das Versprechen abzunehmen, ja nicht ohne ihr mit dem Duschen anzufangen. Natürlich nicht.
Leila ist ein zierliches Frau'chen max. 1,70m groß, B-Cup, KF34, Anfang 30, mit mittelblonden, mittellangen Haare (alles geschätzt) und einem süßen Gesicht, daß zu ihrem Wesen paßt. Einfach lecker.

Wieder kam sie in 2 Minütchen. Wir fielen über uns her, küßten und befummelten uns. Langsam machten wir uns daran, uns gegenseitig zu entblättern, die Dusche wartete. Dort ging's verschmust weiter. Sie rieb den kräftigen Graafen mit ihren Schenkeln, Händen und Po. Ich hielt mich an ihren Brüsten, Po und Mu***i schadlos. Während der ganzen Zeit trennten sich unsere Münder nicht. Ein erstes ausgiebiges Französisch (für F-Liebhaber: Sie hält den Schw**z mit der ganzen Hand umklammert und verwöhnt "nur" die Kuppe mit Lippen und Zunge. Ich fand's geil.), dann trockneten wir uns gegenseitig ab und setzten die Session auf dem Bett fort. Küssen, Streicheln, Schmusen - ich konnte nicht anders, ich mußte sie oral befriedigen. Schon nach kurzer Zeit wurde sie feucht. Fingern, Küssen, Weiterschmusen; dann streifte sie den Conti über.

Welche Stellung wir angefangen haben, welche Reihenfolge - ich weiß es nicht mehr. Nach 5 min kam die unvermeintliche Ladung. Obwohl Leila das mitbekommen haben mußte, machte sie weiter. Und der immer noch stolze Graaf machte keine Anstalten abzuschlaffen. Also weiter. Noch 10 min (so kam es mir jedenfalls vor) und immer wieder Küssen. Irgendwann verließen mich dann doch meine Kräfte. Als ich die Tüte in die Hand nehmen wollte, schimpfte Leila mit mir. Sie würde das erledigen! Noch kurz geschmust und dann fragte sie mich, ob ich wüßte, wann wir angefangen haben. Keine Ahnung. 15 min? Sie ging raus fragen und kam mit der niederschmetternden Nachricht wieder, daß es noch 2 min wären! Waaaas? Die Zeit war wie im Flug vergangen. Also noch 2 min geküsst und geschmust, dann kurz geduscht, weiter geschmust, angezogen, dabei über Sternzeichen philosophiert, geküßt. Arm in Arm hat mich Leila zum Empfang gebracht, wo uns Mocki lächelnd (wissend) empfing. Noch ein Küßchen und Leila entschwand. Leeeiiilaa!
Ich weiß jetzt immer noch nicht, welcher meiner Körperteile mehr beansprucht wurde, meine Zunge oder der Graaf, beide wund (Gut, inzwischen geht's, aber Mittwoch ...).

Mocki fragte mich, ob ich noch einen Kaffee wolle. Ich ließ die letzte Stunde nochmal Revue passieren und sich meinen Puls beruhigen. Beim raus geleiteten kam die Frage nach meiner Zufriedenheit. Ich hoffe, ich habe nicht zu sehr geschwärmt.
Nie wieder Leila! Wenn ich sie noch einmal haben darf, muß ich sie mitnehmen!! So zuckersüüüüüß! Hhmmmm!

Lieben Gruß Euer Alter Sack,
der hofft, nicht zuviel rumgesülzt zu haben.

Eingetragen von alter-sack am 24.09.2006 um 18:08 Uhr
Salon "La Belle" Koblenz; Julia

Es gibt Neuigkeiten in Koblenz und noch nicht mal schlechte. Eigentlich hatte ich heute vor, den "Sunflowers" in Mülheim-Kärlich einen Besuch abzustatten. Ich wollte mich telefonisch vergewissern, daß Dana dort ist. Aber über 1,5Std ging niemand ans Telefon.
Also mußte ich mir was anderes überlegen und mir fiel die Anzeige aus einem Blättchen ein, die sich mit 4x"Neu" hervortat. Im Inet bei ******* findet ihr sie unter Julia oder Melissa. Und die Fotos von Julia und ihren Goldlocken brachten gleich meinen Kleinen in Wallung. Leider bieten sie ihre Dienste nur bis 22 Uhr an; da würde ich gerade zum Zapfenstreich eintreffen. Mit dem Gedanken, die Location zu besichtigen und mit Alternativen im Hinterstübchen, machte ich mich auf den Weg.
Dort angekommen -kurz nach 22Uhr- läutete ich und es wurde mir aufgetan! Im 2.OG empfing mich Melissa, freundlich und sexy. Auf Julia müsse ich noch 5min warten, sagte sie mir auf meine Frage. Ich war froh, sie ohne Anmeldung überhaupt noch zu Gesicht zu bekommen. Konnte nun also kurz die Räumlichkeiten checken. Die 3 Zimmer sind recht ansprechend eingerichtet und blitzeblank.
Dann kam Julia rein, wow: Tolle Figur mit ihren knapp 30 Lenzen, sexy verpackt, Haare zwar hochgesteckt aber auch das stand ihr super und mit einem freundlichen Lächeln auf ihrem hübschen Gesicht. Zunächst ein bißchen geplaudert und ihre Preise erklärt bekommen. Aus Niedersachsen kommend will sie mit einigen Koblenzer Eigenheiten aufräumen. Überall anfassen und küssen erstens generell erlaubt und zweitens ohne Aufpreis. Auch soll der Kunde König sein, nett und liebevoll ohne Zeitdruck behandelt und nicht wie eine Nummer abgefertigt werden. Eigentlich wie es immer sein sollte! Nun heute hat sie alles umsetzen können und ich wünsche ihr und uns, daß sie das Niveau halten kann.
Bevor es zur Sache ging noch Dusche angeboten (worauf ich verzichtete, ich hatte mich gut vorbereitet) und noch was zum Trinken.
Ich entschied mich (zum Testen und aufgrund der fortgeschrittenen Zeit) für die kurze Nummer: 50€ für FM und GV in 2 Stellungen. Auf der Liegewiese haben wir uns erst schön liebkost und miteinander geschmust. Nachdem ich mich um ihre strammen Brüste (ca. C-Cup) gekümmert hatte, nahm sie sich meinen inzwischen gar nicht mehr so kleinen Schwellkörper vor und streichelte ihn mit Händen und Brüsten. Dann kam der Conti drüber und sie bli*s ihn zur vollen Größe auf. Zunächst ließ ich mich reiten. Ich konnte tief in ihre enge Lustgrotte eindringen, es folgten herrlich kreisende Beckenbewegungen, Sharira-like sozusagen. Einer meiner besseren Ritte. Nach einigen Minuten (konnte sie nicht mehr? - ich erstaunlicherweise noch!) bot sie mir einen Stellungswechsel an. Diesmal nahm ich sie von hinten. Auch hier ging sie ab wie eine Rakete und zeigte schön Einsatz. Vielleicht einen Tick zuviel gestöhnt, sonst wär die Illusion perfekt. Kurze Zeit später konnte mein großer Freudenspender nicht mehr an sich halten und füllte die Tüte.
Nachdem Julia die feuchten Überreste entsorgt hat, haben wir noch an die 10 min aufm Bett gelegen, Schwätzchen gehalten und meine Finger bekamen die voerst letzte Gelegenheit ihren Körper zu erkunden. Auch zum Schluß bekam ich nochmal Badbenutzung angeboten.
Alles in allem ein sauberes, gepflegtes Ambiente und ordentlicher Service bei engagiertem Auftreten.

Wiederholungsfaktor: 90%

Achso, es soll noch eine 3. Dame zu Team gehören -Barbara- sie war gerade auf Hausbesuch.

Eingetragen von XDivemasterX am 14.09.2006 um 19:37 Uhr
Antwort auf Berichte

@alter-sack,

jetzt erstaunst Du mich aber. Ist mir wirklich nicht aufgefallen, zumal ich in diesem Forum nicht angemeldet bin. War heute durch Zufall im Bereich Asbach unterwegs, aber als ich gesehen habe, was dort warten könnte, ist es mir kalt den Rück runter gelaufen. Habe schnell Pause gemacht, gepieselt und dann von dannen gezogen, um den nächsten Termin nicht zu verpassen.

Eingetragen von alter-sack am 14.09.2006 um 19:01 Uhr
@divemaster

> war ja auch keine Beschwerde meinersteits, ...
... hatte ich auch nicht so aufgefasst!

> Im übrigen sind auch Deine Berichte dort zu
> lesen, mit dem genauen Wortlaut wie hier.
Wie das wohl kommt?

Eingetragen von XDivemasterX am 14.09.2006 um 07:05 Uhr
Berichte

@alter-sack,

war keine Beschwerde meinerseits. Leider erlaubt es mir meine Zeit nicht, nach Koblenz zu Nari zu fahren. Habe aber schon den ein oder anderen Bericht an einer ganz anderen Stelle lesen können. Möchte jetzt erst mal wieder zu Jenny, um wundeschön in den Sonnenuntergang zu reiten.


Eingetragen von XDivemasterX am 13.09.2006 um 21:18 Uhr
Antwort Berichte

@alter-sack,

war ja auch keine Beschwerde meinersteits, sonder lediglich eine Bitte. Lese doch gerne Deine Berichte. Zu Nari kann ich noch keine Angaben machen, da ich im Augenblick nicht die nötige Zeit habe, um mich in aller Ruhe auf die Pirsch zu machen. Wenn ich die Gelegenheit habe, werde ich das schon noch machen. Im übrigen habe ich beim Stöbern im Netz in einem anderen Forum einen Bericht über Nari gelesen, bzw. über die Dammstraße, wo auch die Hausnummer aufgeführt war. Im übrigen sind auch Deine Berichte dort zu lesen, mit dem genauen Wortlaut wie hier.

Eingetragen von alter-sack am 13.09.2006 um 18:39 Uhr
Berichte

@divemaster
Kannst ja nicht beschweren, bis jetzt bin ich noch keinen Bericht schuldig geblieben.
Ich vermisse allerdings den Deinen über Nari!

Eingetragen von XDivemasterX am 12.09.2006 um 07:14 Uhr
Höhr-Grenzhausen

@alter-sack,

ja das von Magda habe ich auch schon vernommen. Sieht ja auf der Website vom Haus 57 alles ganz gut aus. Wenn ich die Zeit finde werde ich ein paar schöne Stunden dort verleben. Bin auch mal auf das Preisgefüge gespannt. Wenn Du dort warst möchte ich doch hoffen, dass Du einen entsprechenden Bericht abgeben wirst.

Eingetragen von alter-sack am 11.09.2006 um 18:28 Uhr
Höhr-Grenzhausen (Carmen)

@divemaster
Ich hatte mich vorher auf Carmens Homepage (wird leider beim Posten gelöscht) informiert, ob sie sich dort aufhält und tags zuvor auch noch mal angerufen, allerdings OHNE eine konkrete Uhrzeit zu vereinbaren. Lt. ihrer Webseite ist sie wieder von 22.9. - 29.9.06 in Höhr-Grenzhausen.

Magda (Chefin? oder DAS Zugpferd im Stall) soll aber auch nicht von schlechten Eltern sein. Hab's in irgendeinem Forum gelesen. Werd sie in den nächsten Wochen bestimmt mal testen.

Eingetragen von XDivemasterX am 11.09.2006 um 09:25 Uhr
Hörh-Grenzhausen

@alter-sack

dank Deiner Beschreibung habe ich mich mal kundig gemacht, was so in Höhr passieren könnte. Hatte aber leider Pech. Hattest Du vor Deinem Besuch und der Buchung bei Carmen telefoniert und einen Termin gemacht oder bist Du einfach zum Haus gefahren?

Gib doch bitte mal ein Statement.


Eingetragen von alter-sack am 04.09.2006 um 18:09 Uhr
Nari

@divemaster
Zu Nari selber kann ich nichts sagen. War aber bei Asia Dara; gleiche Adresse (siehe meine Posting vom 31.7.06). Muß natürlich nicht heißen, daß sich Nari genauso verhält oder besser oder schlechter ist. Sorry.

Eingetragen von XDivemasterX am 04.09.2006 um 07:31 Uhr
Nari

@alter-sack,

danke für Deinen Hinweis, denn es hatte noch keiner geantwortet. War denn schon jemand bei Nari und kann etwas berichten, wäre ja nicht schlecht das ein oder andere zu erfahren.

Eingetragen von alter-sack am 03.09.2006 um 22:59 Uhr
Warnung vor Steffi in Bendorf

Letzten Freitag war ich in Bendorf. Wollte was mal was Neues ausprobieren: 120kg-Frau Steffi. Sah in der Anzeige trotz des Gewichtes recht süß aus. Also mach ich mich auf in die Straße Hinter Lenchens Haus. Mir wird geöffnet und ich werde gleich ins Schlafzimmer bugsiert.

Auf meine Frage, wie sie denn heiße, kommt die Gegenfrage, wen ich denn suche. Ich sage Steffi. Darauf meint sie, sie sei Steffi. Ich seh sie an, sie ist überhaupt nicht mein Fall und also sage ich, daß die Steffi auf dem Foto ganz anders aussehe. Darauf sie, das Foto ist wohl schon älter. Als ich gehen will, sagt sie plötzlich, daß noch eine weitere Steffi da ist und ob ich die mal sehen will. Gut. Diese 2. Steffi scheint tatsächlich, jene von dem Foto in der Anzeige zu sein. Ich frag mich, was diese Posse sollte. Wollten die mich für dumm verkaufen?

Dann erklären sie mir (zu zweit) die Preise: 60€ für FM, 80€ für OV beidseitig, 120€ war wohl die halbe Stunde, weiter höre ich gar nicht mehr richtig hin. Was soll denn das für eine Abzocke sein? Ob ich denn nun ne halbe Stunde will oder eine ganze, werde ich drängend gefragt. Ich mache klar, daß ich max. 50€ bereit bin auszugeben für FM + GV. Vorsichtig frage ich nach, was man für die in der Anzeige beworbenen 30€ bekommt. Handentspannung! Dafür kann man ja wohl nicht "Paris bei Nacht" erwarten, war die patzige Antwort.

Als das nun geklärt ist, fragt die "richtige" Steffi, ob ich mich frisch machen will. Ich sage ja, da ich am Morgen das letzte Mal geduscht habe. Geduscht wird hier aber nicht, nur Waschbecken, faucht sie mich an. Dann hält sie mich zurück, da noch ein Freier im Bad ist. In der Wohnung verrichten wohl 3 verschiedene Parteien ihren Dienst und teilen sich ein Bad.

Zurück im schlafzimmer läßt mich Steffi noch einige Minuten warten. Sie kommt schon "blank gezogen" rein. Ich will vom Bett aufstehen, um sie zu umarmen. Ich möchte ihre Figur umfassen und ihre Pölsterchen mit meine Fingern erkunden. Sie lehnt das bar*** ab: Geschmust wird hier nicht, hier gibt's nur Sex! Nunja schmusen wollte ich nicht wirklich, schon gar nicht nach DEM ganzen Theater zuvor.

Sie stülpt den Conti über und beginnt mit dem OV, der nach kurzer Zeit in kräftigen Handbetrieb übergeht. Als ich ihr nicht schnell genug hart werde, fängt sie an, meinen Kleinen an ihre Bru** zu schlagen. Hä, was soll das denn? Wir stümpern uns zum GV. Sie legt sich hin und führt IHN ein. Ihre Hand bleibt die ganze Zeit zwischen ihren Beinen. Im Nachhinein bin ich mir nicht mal sicher, ob ich überhaupt DRIN war oder ob's auch nur ne Art Handbetrieb war. Danach fordert sie mich auf, von ihr runter zu kommen. Aha denke ich, Stellungswechsel. Sie heizt meinen Großen nochmal mit der Hand an und denkt nicht im Entferntesten an weiteren GV. Recht derb und hastig bringt sie es mit der Hand zuende. Ich bin froh, daß ES beendet ist und bei mir noch alles dran ist. Sie verläßt mit einem "So jetzt kannst Du wieder klar denken. Ist doch bei euch Männer so." das Zimmer. Ich verliere keine Zeit weiter und mache, daß ich so schnell wie möglich den Ort des Geschehens verlasse.

DAS war der grauenhafteste Fi** meiner gesamten Laufbahn. Da ist das Oasis ja noch Gold gegen. Nicht nur schade ums Geld, sondern auch um die Zeit. Das Geld hätte ich freiwillig für ein Knöllchen ausgegeben, nur um mir diese Erfahrung zu ersparen. Nie, nie wieder werde ich dieses Haus betreten (obwohl auch andere Mädchen dort arbeiten)!!!

Wiederholungfaktor: unter 0%

Eingetragen von alter-sack am 03.09.2006 um 15:27 Uhr
Carmen in Höhr-Grenzhausen

Im Web bin ich irgendwann über Carmen gestolpert und zu ihrer Homepage * gekommen. Sie lebt mittlerweile in der DomRep, kommt aber immer wieder nach good old germany, um ihrem Hobby zu frönen und natürlich ihren Karibik-Aufenthalt zu finanzieren. Nun letztens war sie in Höhr-Grenzhausen im "Haus 57". Die Gelegenheit wollte ich beim Schopfe packen.

Das Haus -ich war zum ersten Mal da- macht einen sehr ordentlichen und sauberen Eindruck. Es werkeln dort 3-4 Mädchen. Ich wurde zur Bar geleitet und die Mädchen sollten mir vorgestellt werden. Darauf hab ich verzichtet; ich wußte ja was bzw. wen ich wollte. Carmen ist eine zierliche Frau und ihre über 40 Jahre sieht man ihr wirklich nicht an (am Telefon hat sie die Stimme einer 25jährigen). Der Preis lag im üblichen Rahmen: 50€ für OV und GV, die halbe Stunde sollte wohl 100€ kosten.

Wir sind dann aufs Zimmer. Dort konnte ich mich im separaten Bad frisch machen. Auch hier ein ansprechendes Ambiente und top gepflegt. Als ich zur Spielwiese kam, erwartete mich Carmen schon in Strapsen und High Heels. Sie ist rasiert und hat einen ca. B-Cup mit leckeren Ni**eln. Der OV, im übrigen "ohne", war einer der besten, den ich je erlebt habe. Danach konnte ich sie schön von hinten nehmen. Carmen spielte ihre Erfahrung aus und ging schön mit. Es war ein super Fi**.

Wiederholungsfaktor Carmen: 100%, aber auch im Haus 57 war ich nicht zum letzten Mal.

@divemaster
Falls noch keiner geantwortet hat: Nari ist in der Koblenzer Dammstraße zu finden, einer kleinen Sackgasse, wo die Fußgängerbrücke über den Moselring führt (schräg gegenüber der Herz-Jesu-Kirche)

Seite:
12345678910