Kommentare zum Ort Dortmund

Eine Seite zurück | Strassenstrich - Strichweb.com Startseite | Neuen Ort mitteilen | Strichweb-Schlagzeilen | News | Kontakt | Eine Seite vor

Benutzername schützen | Kommentar abgeben


ARCHIV: Die Kommentare vor dem 22.06.02 anzeigen

Kommentare 1 bis 50 (5259 gesamt) >>

Seite:
1234567891011121314151617181920
2122232425262728293031323334353637383940
4142434445464748495051525354555657585960
6162636465666768697071727374757677787980
81828384858687888990919293949596979899100
101102103104105106              

Eingetragen von Strichweb-News am 08.01.2014 um 07:55 Uhr
Dortmund streicht Hilfe für Straßen-Prostituierte

Zum Artikel

Mädchen, Herren und Paare treffen sich zu Freificks - Hier gehts zur Liste

Legaler Straßenstrich in Köln: Prostitution unter Polizeischutz Viel Verkehr auf dem Parkplatz: Straßenstrich im Thiener Feld erregt Gemüter Forderung: "Jeden Kauf von Sex verbieten" Viele Puffs könnten schliessen Berlin: Skandal im Stadtteil – der käufliche Sex an der Straße

News.Strichweb.com Startseite

Eingetragen von nmG am 02.01.2014 um 16:07 Uhr
neues vom Strassenstrich?

Gibt es was neues zum Thema Strassenstrich?

Eingetragen von Strichweb-News am 25.03.2013 um 10:20 Uhr
Neuer Straßenstrich in Dortmund

Zum Artikel

Eingetragen von Strichweb-News am 21.03.2013 um 20:55 Uhr
Dortmund - erlaubte Prostitution: Hure erkämpft Recht auf Straßenstrich

Zum Artikel

Eingetragen von Strichweb-News am 21.03.2013 um 20:55 Uhr
Straßenstrich in Dortmund: Prostituierte gewinnt Klage gegen Stadt

Zum Artikel

Eingetragen von Strichweb-News am 01.01.2013 um 18:42 Uhr
Dortmund: Feuerwehr löscht brennende Zimmer im Flughafen-Bordell

Zum Artikel

Mädchen, Herren und Paare treffen sich zu Freificks - Hier gehts zur Liste

Legaler Straßenstrich in Köln: Prostitution unter Polizeischutz Viel Verkehr auf dem Parkplatz: Straßenstrich im Thiener Feld erregt Gemüter Forderung: "Jeden Kauf von Sex verbieten" Viele Puffs könnten schliessen Berlin: Skandal im Stadtteil – der käufliche Sex an der Straße

News.Strichweb.com Startseite

Eingetragen von Strichweb-News am 10.10.2012 um 18:40 Uhr
SPD Nord und CDU fordern Straßenstrich-Aus in der Nordstadt Dortmund

Zum Artikel

Eingetragen von Strichweb-News am 06.10.2012 um 16:48 Uhr
Dortmund: Auf dem Strich gab es kein Pardon

Zum Artikel

Eingetragen von Strichweb-News am 16.06.2012 um 16:44 Uhr
Das Jahr nach dem Ende des Straßenstrichs in Dortmund

Zum Artikel

Eingetragen von Stani am 06.02.2012 um 14:34 Uhr
weis jemand wo die Perle mit dem silbernen Toyota un Kennzeichen abgeblieben ist?

Eingetragen von Strichweb-News am 31.01.2012 um 21:01 Uhr
Prostituierte in Dortmunder Nordstadt treffen Freier im Hausflur

Zum Artikel

Mädchen, Herren und Paare treffen sich zu Freificks - Hier gehts zur Liste

Legaler Straßenstrich in Köln: Prostitution unter Polizeischutz Viel Verkehr auf dem Parkplatz: Straßenstrich im Thiener Feld erregt Gemüter Forderung: "Jeden Kauf von Sex verbieten" Viele Puffs könnten schliessen Berlin: Skandal im Stadtteil – der käufliche Sex an der Straße

News.Strichweb.com Startseite

Eingetragen von Strichweb-News am 08.01.2012 um 12:53 Uhr
Dortmund: Mann klagt gegen Anzeige wegen Prostitution

Zum Artikel

Eingetragen von Strichweb-News am 06.01.2012 um 13:20 Uhr
Dortmund: Der Weg der Wanderhuren zeigt Leid der Roma in Nordstadt Dortmund und Bulgarien

Zum Artikel

Eingetragen von Strichweb-News am 01.01.2012 um 12:00 Uhr
Strassenstrich Dortmund: Rückblick 2011

Zum Artikel

Eingetragen von max am 22.08.2011 um 19:45 Uhr
C-Bladenhorst

Hallo wann stehen die Damen den dort

Eingetragen von Eine Frau am 14.07.2011 um 14:33 Uhr
Hallo Jungs, wir sind nun in Castrop-Bladenhorst anzutreffen. Von Dortmund aus kommend auf der A 42 Ausfahrt Castrop-Bladenhorst abbiegen, dann rechts, auf der linken Seite 1. Parkplatz (mit roten Pfählen). Wir freuen uns auf euren Besuch

Mädchen, Herren und Paare treffen sich zu Freificks - Hier gehts zur Liste

Legaler Straßenstrich in Köln: Prostitution unter Polizeischutz Viel Verkehr auf dem Parkplatz: Straßenstrich im Thiener Feld erregt Gemüter Forderung: "Jeden Kauf von Sex verbieten" Viele Puffs könnten schliessen Berlin: Skandal im Stadtteil – der käufliche Sex an der Straße

News.Strichweb.com Startseite


Eingetragen von Knuddeltieger79 am 01.06.2011 um 11:20 Uhr
Wo sind denn nun noch Mädels anzutreffen?

Hallo,
gibt es schon neue Standorte der Mädels die sich in der näheren Umgebung befinden? Sollte es nicht mal in den Hafen Bereich verlegt werden?
Lg Knuddeltieger

Eingetragen von Stani am 30.05.2011 um 08:57 Uhr
Das wars dann wohl

Hallo Leute, das wars dann wohl.Die Tante mit dem silberfarbenen Toyota, von der hat nicht jemand zufällig die Handynummer? Na ja bis dann mal. Vieleicht gibt es ja ihrgendwann mal wieder etwas interessantes.Machts gut.

Stani

Eingetragen von metzi am 16.05.2011 um 20:19 Uhr
hallo stani und hallo iserlohner,
das dortmunder viereck ist von heute an (16.05.2011) absolutes SPERRGEBIET.
die boxen wurden auch schon demontiert und die frauen dürften in nachbarstädte abgewandert sein, oder gehen illegal in näherer umgebung (illegal) auf kundenfang! SEID VORSICHTIG!!!
einige damen beschränken sich im moment noch auf ihre stammkundschaft per handy-kontakt (um treffen zu vereinbaren)

ihr könnt es auch in den nachbarstädten versuchen, essen/kirmesplatz ist wohl sehr groß im gespräch, habe aber auch von hamburg/köln gehört!?!?

egal, was ihr tut:
seid vorsichtig, wenn ihr eine dame antreffen und ins auto einsteigen lassen solltet. die blau/silberen kollegen und die herrschaften vom ordnungsamt haben die tage verschärft ein auge darauf!

das escort allerdings bleibt (noch) weiterhin geöffnet und es ist gut möglich, da noch frauen anzutreffen und diese einzuladen. im escort ist soweit alles erlaubt wie gehabt. der parkplatz soll angeblich umfunktioniert werden in eine art biergarten.

diese informationen sind noch sehr frisch und noch NICHT offiziell. fest steht, dass komplett dortmund nun, bis auf die linienstrasse,
sperrzone ist...

trotzdem gut stich, jungs und stecherkollegen

Eingetragen von Iserlohner am 13.05.2011 um 21:31 Uhr
Hi Stani

Hallo Stani,

lange nichts voneinander gelesen. Sag mal, stimmt es, dass die das Dortmunderviereck schliessen wollen? Dann ist ja bald garnichts mehr "auf der Strasse" los. Wo sollte ich dann Deiner Meinung nach BS suchen? Essen ist ja auch megaschlecht.

Gruß und ein schönes WE,

Der Iserlohner

Eingetragen von Stani am 13.05.2011 um 17:04 Uhr
Hi Leute, kurz eine Frage. Steht die Tante mit dem silbernen Toyota UN- Morgens noch da?
Gruss Stani

Mädchen, Herren und Paare treffen sich zu Freificks - Hier gehts zur Liste

Legaler Straßenstrich in Köln: Prostitution unter Polizeischutz Viel Verkehr auf dem Parkplatz: Straßenstrich im Thiener Feld erregt Gemüter Forderung: "Jeden Kauf von Sex verbieten" Viele Puffs könnten schliessen Berlin: Skandal im Stadtteil – der käufliche Sex an der Straße

News.Strichweb.com Startseite


Eingetragen von Penthouse14 am 08.05.2011 um 20:46 Uhr
Tanja Haus Eden Samstag, 07.05.11

Hallo OB Freunde,

ich war gestern Abend bei Tanja (Italien) 22 Jahre in Haus Eden Zimmer 1 drin. Super Body und super Service 10 von 12 points

Eingetragen von pasio am 05.05.2011 um 19:17 Uhr
Schliessung des Viereck!

Heute in den Radionachrichten (WDR II) wurde mitgeteilt, dass das Viereck ab dem 15.05.2011 geschlossen wird. Da ich selber nicht aus Dortmund komme und keine Möglicheit habe Lokale Zeitungen zu lesen oder lokale Radiosender zu hören habe ich eine Bitte an alle die in der Dortmunder Region beheimatet sind. Könnt ihr uns mitteilen ob es einen neuen Strich in Dortmund gibt! Beziehungsweise wohin die Mädels ausweichen!
Persönlich finde ich die Schliessung nicht gut. Trotzt alles Probleme hat die Polizei die Möglichkeit das ganze zu überwachen und zu kontrollieren bzw. in "geregelte" Bahnen zu lenken. Wenn das ganze jetzt in den Underground geht hat die Polizei es um ein vielfaches schwieriger die Szene zu kontrollieren. Wahrscheinlich wird sich jetzt noch vielmehr kriminelle Energie versammeln als am Viereck.

Eingetragen von Vandercammen am 13.04.2011 um 22:41 Uhr
Schliessung Viereck

Hi Puffveteran, ich gebe Dir grundsätzlich recht. Allerdings hinkt ein Vergleich mit einem Baumarkt. Die Damen im Viereck zahlen auch keine Steuern, sondern bestenfalls die 6 Euro "Tages- Standgeld". Ein ganz wichtiger Punkt ist die Tatsache, dass die Stadtväter Dortmunds ein Ausufern der Bulgarinnen und Rumäninnen sehen, die bereits die grosse Mehrheit darstellen.In diesem Zusammenhang wird befürchtet, daß der Dortmunder Norden zu einer Bronx verkommt. Manch ein Stadtvater besitzt dort vermutlich ein Mehrfamilienhaus als Renditeobjekt, welches dann völlig wertlos wird. Sollten wirklich Klagen einiger Damen anhängig sein, würde mich das sehr wundern. Für eine Klage muß ich einen Rechtsanwalt aufsuchen. Da diese Damen über kein ( bürgerlich-) geregeltes Einkommen verfügen müssen diese die sog. Prozesskostenhilfe beantragen. Da muss man sich total outen, d.h. seine Vermögensverhältnisse offen legen. Die deutschen Damen beziehen zu 90 % Harz 4 und die Ausländerinnen gar nichts. Bei Harz 4 - Bezieherinnen wäre eine Klage Selbstmord, weil sie damit schlechthin zugeben würden, gegen Entgelt nebenbei einer Erwerbstätigkeit nachzugehen.Jeder Rechtsanwalt wird so eine Dame wieder nach Hause schicken. Der ganze Vorgang bzgl. Vierecksschliessung liegt jetzt wie eine heisse Kartoffel bei der Bezirksregierung. Dort ist man schlau genug zu wissen, dass man auf dieser Welt das älteste Gewerbe nicht abschaffen sondern nur verdrängen bzw. örtlich verlagern kann. Nachbarstädte stehen bereits in Abwehrhaltung. Sollte das Viereck geschlossen werden stehen vermutlich fast alle Damen am nächsten Tag auf dem Kirmesplatz in Essen..... Das Karussel dreht sich weiter.

Eingetragen von Puffveteran am 13.04.2011 um 16:48 Uhr
Vorerst bleibt alles beim Alten. Mehrere Quellen berichten unabhängig voneinander, dass prostituiertenseits mehrere Klagen gerichtsanhängig eingereicht worden seien, was im Übrigen auch nachvollziehbar ist. Man befindet sich also in der „Schwebe“. Das „Viereck“ bildet immerhin die Erwerbsgrundlage vieler ortsansässiger Arbeitnehmerinnen, die meist selbstständig arbeiten sofern sie keinerlei Zuhälter oder etwaiges hinter sich haben. Und da die Prostituierten ja auch Steuern zahlen und Prostitution im Einklang mit dem Gesetz steht (Prostitutionsgesetz) stellte die Schließung des Vierecks grob gesagt eine „unbillige Härte“ dar, geht man vor Ort von ca. 800 Prostituierten aus. Die Frage muss solchermaßen lauten, ob man denn Gleiches ungleich behandeln wollte? Was wenn man z.B. einen vor Ort ansässigen Baumarkt schließt wegen was auch immer? Würde man sich hier kampflos ergeben? Sicherlich wohl kaum…

Eingetragen von Vandercammen am 06.04.2011 um 11:48 Uhr
Schliessung des Vierecks

Lt. Presseberichten wurde die Schliessung des Strichs durch den Rat der Stadt vor ca. einer Woche mehrheitlich beschlossen. Damit die Schliessung aber rechtskräftig wird bedarf es noch der Zustimmung durch die Bezirksregierung. Der Grund liegt u.a. darin, dass die Schliessung überregionale Auswirkungen hat. Die insgesamt 700 geschätzten Damen, die dort teils regelmässig, teils sporadisch ihr Einkommen bestreiten, werden sich natürlich anderswo umschauen. Aus Sicht der Bezirksregierung wird also das "Problem" nicht grundsätzlich gelöst sondern nur in eine andere Stadt verlagert. Wie lange die Bezirksregierung für die Entscheidung braucht steht z.Zt. in den Sternen. Ich könnte mir vorstellen, daß dort ein Gutachten in Auftrag gegeben wird, weil die Entscheidung der Dortmunder Ratsherren politisch - emotional entschieden haben aber nicht rational. Wir werden sehen.

Mädchen, Herren und Paare treffen sich zu Freificks - Hier gehts zur Liste

Legaler Straßenstrich in Köln: Prostitution unter Polizeischutz Viel Verkehr auf dem Parkplatz: Straßenstrich im Thiener Feld erregt Gemüter Forderung: "Jeden Kauf von Sex verbieten" Viele Puffs könnten schliessen Berlin: Skandal im Stadtteil – der käufliche Sex an der Straße

News.Strichweb.com Startseite

Eingetragen von nmG am 05.04.2011 um 00:07 Uhr
Info?????

Bin gestern mal wieder im Viereck unterwegs gewesen und habe unterschiedliche Infos zur wohl bevorstehenden Schliessung des Strichs bekommen.
Ein Mädel sagte mir das am 15.04 Schluss sei ,eine andere sagte das es noch bis zum Monatsende ginge.
Hat jemand genauere Infos ob und wenn wann dann Schluss ist, ich möchte dann doch noch die eine oder andere Abschlussrunde, der alten( guten ) Zeiten wegen,drehen!!!

Gruss nmG

Eingetragen von Metzi am 27.03.2011 um 12:43 Uhr
neue erfahrung

moin zusammen, lese schon seit geraumer zeit mit und da kaum noch was neues kommt, schreib ich einfach mal einen kleinen bericht.
macht euch nur nicht zuviele hoffnungen, war eher schall und rauch, als nen lottogewinn!

ich war samstag abend ab ca 19 uhr im viereck unterwegs und recht erstaunt - nur restefi**en.
die bulg/rum natürlich wieder in der mehrzahl, um die ich grundsätzlich (wortwörtlich) einen "grossen bogen" mache. einige springen einem schon direkt vors auto, sodass man nur auf der gegenfahrbahn an ihnen vorbei kommt...

bei der "berühmten erste runde", die ich grundsätzlich ohne halten durchfahre (um die lage zu checken) ist mir meine favoritin patrizia (gibt meines wissens zwei, beide stehen auch in meiner fav-liste) ins auge gefallen, die ich nach der zweiten runde leider nicht mehr angetroffen habe. so habe ich noch einige runden gedreht und eine "miriam" mitgenommen.

sie stand auf der mindenerstrasse richtung autohaus am ende des ersten drittels.
24/25 jahre jung, ca 1,60 groß, nackenlange blonde haare, schwarz gekleidet (strumpf, rock und oberteil), nette schlanke figur und eine gute hand voll ti**en. sie käme aus "essen", würde aber bald in dortmund ein zimmer für ihre geschäfte zur verfügung haben.

sie verlangte 20 euronen für fo/gv, fingern und komplett(!) freimachen.

auf dem weg zur box sagte sie, sie wäre "so günstig", weil die "bulg/rum" die preise kaputt machen würden. auch sonst war der smalltalk gut!

in der box angekommen, zog sie sich auch soweit aus - zumindest unten rum. das oberteil blieb am körper, nur die tittys durften an die frische luft.
meine aufforderung, sich doch "komplett" freizumachen, wurde mit einem etwas tieferen runterziehen des oberteils beantwortet, so dass die ti**en nun komplett und besser greifbar freilagen.

etwas abgetörnt gings ans trompete spielen. sie spielte ohne zahnansatz und ich hatte schon bange, dass sie sich verschlucken könnte.
zwischenzeitlich spielte ich an ihrem schlitz rum.
eigentlich sollte es mir nun wieder besser gehen, aber ich blieb abgetörnt, da sie mir nach gut 20-30sek. den ring über den finger schob. ausserdem fiel mir auf, dass die muffe nicht mehr ganz so angenehm für das riechorgan wahrzunehmen war. (hatte ich aber auch schon bei einigen anderen)

mit dem ring ließ es sich nicht mehr so gut trompete spielen, also gings zur nächsten etappe.
sie ließ sich freiwillig aufspießen. leider war auch kaum noch profil auf dem reifen. es fühlte sich an, als würde man eine salami in den hausflur schmeißen.
die 20-30sek. wurden getoppt. diesmal kam nach über 60-90sek eine neue überraschung wie "wir müssen aber schnell machen"...

von da an war ganz vorbei. auch nach einem stellungswechsel blieb meiner trompete die luft aus, sodass ich abgebrochen habe.
der smalltalk blieb bestehen, klingte aber solangsam ab. kaum aus der box raus, wollte sie schon aussteigen. so schnell wie sie bei mir ausgestiegen ist, ist sie bei ihrem "abholer" mit "E"-kennzeichen wieder eingestiegen.

fazit:
anfang dachte ich, für 20 euro kann man nicht viel falsch machen - jetzt denke ich genauso.
ich hatte zur abwechslung mal wieder etwas neues vor der flinte und die 20.- tun auch nicht sonderlich weh. wieder ein gesicht mehr, die ich in zukunft "übersehe" bzw. ein gesicht weniger, die in die engere auswahl kommt!

mit einer kiste bier hätte ich wesentlich mehr spaß gehabt.
das nächste mal warte ich lieber auf eine meiner favoritinnen, da komme ich schon ab 25.- euro voll auf meine kosten.

wiederholungsfaktor: 0% (und das 100%ig)

Eingetragen von Vandercammen am 21.03.2011 um 18:55 Uhr
Razzia auf der Ravensburger

Vor drei Tagen fand eine gigantische Razzia statt. Das Viereck wurde komplett abgesperrt. Alle Autofahrer und alle Frauen wurden überprüft. Die Szene soll aufgemischt werden. War heute dort. Alles so, als sei nie was gewesen.

Eingetragen von nmG am 08.02.2011 um 14:48 Uhr
Frage???

Bin heute Mittag mal im Viereck unterwegs gewesen.
Waren nur wenig Frauen am Start,5-6 Bulg/Rum ,3 bei denen das Verfallsdatum schon überschritten war,eine die so fertig aussah das ich sie nicht mal mit ner Kneifzange angefasst hätte und dann noch eine recht junge Blondine,deutsch,ca 1,70 gross, schlank und in normalen Klamotten. Sie wollte sich leider nicht fingern lassen,habe sie deshalb nicht gebucht.
Kann jemand etwas zu ihren Qualitäten sagen und ob sich eine Buchung lohnt???


Eingetragen von nmG am 08.02.2011 um 14:48 Uhr
Frage???

Bin heute Mittag mal im Viereck unterwegs gewesen.
Waren nur wenig Frauen am Start,5-6 Bulg/Rum ,3 bei denen das Verfallsdatum schon überschritten war,eine die so fertig aussah das ich sie nicht mal mit ner Kneifzange angefasst hätte und dann noch eine recht junge Blondine,deutsch,ca 1,70 gross, schlank und in normalen Klamotten. Sie wollte sich leider nicht fingern lassen,habe sie deshalb nicht gebucht.
Kann jemand etwas zu ihren Qualitäten sagen und ob sich eine Buchung lohnt???



Eingetragen von harryhurtich am 29.01.2011 um 10:38 Uhr
CHANTAL

Hallo Leute, hat jemand eine Idee wo unsere Chantal abgeblieben ist ?
War aktuell mal am Hornbach, jedoch hatte ich eher das Gefühl auf einem osteuropäischen Frauenmarkt zu sein !!! Grausam.............

Eingetragen von Vandercammen am 24.01.2011 um 12:16 Uhr
Im Escort ist die Hölle los

War am Freitag Spätnachmittag auf der Buckelpiste zwei Runden drehen. Anschliessend ins Escort einen Kaffee trinken und um zu sehen, was dort los ist. Da saßen und standen ca. 40 Frauen, die rumänisch und bulgarisch so laut rumbrüllten, daß ich die Flucht ergriffen habe. Da war ich wohl im falschen Film.Die 6 Eur "Vergnügungssteuer", die von den Frauen pro Tag dort kaufen müssen, scheint wohl keine abzuschrecken.Die Stadt macht sich jetzt zum Zuhälter und die Frauen fühlen sich offenbar wohl in der Rolle als "offiziell" Anerkannte. Für Dortmund kann es jetzt gar nicht mehr genug davon geben. Voll abtörnend !!!

Eingetragen von nylonandy am 29.12.2010 um 19:55 Uhr
dortmund heute morgen

hallo zusammen ist ja nicht viel los hier leider, wollte mal eben einen kleinen bericht von heute morgen geben, nathascha ca 20 +- geile figur sehr schlank nett gekleidet mit rock und pumps bei dem wetter. 30 euronen für fm+gv mit anfassen bestens angelegt super nette und vor allen geile maus.
jederzeit wieder.
hat ubriegens lange dunkelblode haare und fällt sofort auf. also seid nett zu ihr ist sie auch ok.

Eingetragen von nmG am 23.11.2010 um 03:44 Uhr
@noname123

Ja alles wie gehabt,unter der Woche so zwischen 5:00 und 7:00 Uhr,am Wochenende auch mal früher.

Gruss nmG

Eingetragen von noname123 am 21.11.2010 um 19:37 Uhr
@nmG

Immer noch zu sehr später (oder eher früher) Stunde?

Und Danke für die Antwort.


Eingetragen von nmG am 21.11.2010 um 13:15 Uhr
@noname123

Ja, Carmen arbeitet noch in Dortmund.
Ich hatte vor ca 3 Wochen das vergnügen mit ihr.

Gruss nmG

Eingetragen von noname123 am 20.11.2010 um 22:57 Uhr
Carmen

Arbeitet Carmen (Schwarzhaarige Brasilianerin) eigentlich noch in Dortmund?

Eingetragen von Sanny am 02.11.2010 um 21:18 Uhr
Veronica

Hab heute 19:00 die Veronica eingeladen für 30 für FO+GV. Laut eigener Aussage 26Jahre, weiße Jacke, kurze krauselige Haare. Sie hatte unheimliche Redebedürfnis - Ihr Freund wüsste was Sie macht und müsste es akzeptieren, Sie käme aus Essen und wohnt jetzt in Do bei Ihrem Freund. Sie sei vielleicht Schwanger und sowiso ständi depremmiert und so. Naja.....

Sie hatte es leider viel zu eilig. Das FO war OK aber viel zu schnell und beim GV stöhnte Sie nur rum und wollte es schnell hinter sich bringen.
Sie ist interessant und überhaupt nicht unhöflich, vielleicht hat ja jemand von Euch schon bessere Tage mit Ihr erlebt.

Eingetragen von Franzfilisur am 18.09.2010 um 12:11 Uhr
@ viator

Ich glaube, nächste Woche nehm ihćh die kleine mal mit nach Lünen ins Novum

Eingetragen von viator am 17.09.2010 um 21:49 Uhr
>>> Hi Viator, ist Sarah die hübsche schlanke mit den kleinen A-Cups?

Genau, mit kleinen A-cups und dunkelblonden Haaren!


Eingetragen von Franzfilisur am 14.09.2010 um 08:30 Uhr
@Viator: Sarah?

Hi Viator, ist Sarah die hübsche schlanke mit den kleinen A-Cups? Gestern war wieder ein aktiv, das hätte sie sein können. Vom Gesicht her ne Schwester von Sandra Bullock. Meinen wir die gleiche?

Eingetragen von Stani am 12.09.2010 um 11:18 Uhr
Wo sind sie alle

Ich frage mich wo sind eigendlich die ganzen deutschen Frauen, die noch vor einem Jahr dort waren. Jutta,Andrea, die Griechin..... Mensch lasst euch doch nicht von der Schwarzmeerflotte die Wurst vom Brot nehmen.Ihr habt es doch drauf.Es wäre schön wenn man von euch mal wieder jemanden antreffen würde.
Gruss Stani

Eingetragen von Viator am 05.09.2010 um 19:31 Uhr
Ein Ausblick auf den Dortmunder Strich

Hallo Gemeinde,

ich habe in Dortmund paar Wochen geweilt, und ich muss sagen, die Lage des Strassenstrich habe ich nicht so schlecht gefunden.

Ich war im letzten Oktober da, und in der Zeit war nur die Schwarzmeerflotte übriggeblieben - sonst tote Hosen. Jetzt aber sind mehrere deutsche Frauen auf dem Strich aktiv - zwar keine blutjungen Maedels wie einmal, aber doch noch einige 19- und 20jährigen sind da: die einst sehr huebsche Annah zum Beispiel, meistens breit und mit ihren einmal blonden, jetzt aber rötlich verschmutzten Haaren; die kleine Maria, die mir geschwören hat, keine Junkie zu sein (weiß jemand, ob sie die Wahrheit sagt?); oder die Strichprinzessin Vanessa, im Moment ziemlich fit (ihrem ständigem Konsum zum Trotz) und immer bereit, jedem Wuensch ihrer geehrten Kundschaft zu nachkommen, egal ob es um Anal, Küssen, Besamung oder Lesbisch geht (meine Frau hat sich um ihre Dienste sehr erfreut :o) ).

Dazu noch die blonde Steffi (eine 20jährige, nicht abgemagerte Blondine, die in den letzten zwei Jahren unter dem Name Chantal in Essen ab und zu aktiv war). Seit paar Monaten hat sie sich entschieden, sich dem aeltestem Gewerbe in der Weltgeschichte vollzeit zu widmen, und arbeitet jeden Tag hinterm Hornbach etwa um 16-22 Uhr (sie hat sich jetzt eine Woche Urlaub genommen). Sie verhält sich ständig zickig und schweigsam den Kunden gegenüber, was von ihrer inneren Scheu und ihrem Leiden sichtlich abhängt. Fuer die meisten Freier wäre sowas ein erheblicher Nachteil, nicht aber fuer einen sich an die psychologischen Aspekte des BSDM interessierenden Mann wie mich. Ganz dagegen, ich habe sie oft gesucht und ihre erbitterte Zurueckhaltung kostlich genossen :o)

In einem Moment von, mmmh, künstlichem Rausch hat sie mir offenbart, sie mache das alles fuer ihren Gelobten, einen Nichtdeutschen der sie unheimlich sehr liebt; So sehr, daß er sich die Mühe gegeben hat, ihr ein erfolgreiches Job zu besorgen, und so hat er das naive Kind auf die Strasse geschickt. Gut für hin, und für uns auch.

Noch ist eine 25jaehrige deutsche Blondine auf dem Strich aktiv, dessen Name im Moment ich mich nicht erinnere, die gerade aus einem langem Trip ins Krankenhaus zurueck ist. Sie blaest goettlich und man kann sich mit ihr sogar vernuenftig unterhalten. Die Lebensgeschichten der Maedels höre ich immer gerne. Sie verlangt nur mal 50 Teuros fuer eine Stunde im Hotel. Abends ist noch die dunkelblonde Sarah aktiv, jetzt 27 oder 28 Jahre alt aber noch im spr**ziger Form (obwohl ihre kleine Busen fangen an, die Effekte der Zeit und des Stillens zu zeigen), mit ihrer bunten Kleidung und ihren gesuchten Manieren.

Leider arbeitet die blonde Essener Katja (27 Jahre jung) fast nie mehr in Dortmund, wo die Konkurrenz der Schwarzmeerflotte zu stressig ist, und wo die meisten Freier alles ohne Gummi fuer paar Gelder machen wollen. Sie arbeitet auch nicht in Essen, wo der Strassenstrich halbtot ist. Sie hat mir erklaert, der glänzend neue Strich sei zu beleuchtet. Die meisten Essener haben Angst, erkannt zu werden, und demzufolge sei's in Essen immer weniger los.

Jetzt arbeitet Katja jede Nacht ab etwa 21 Uhr bis 2 oder sogar 4 Uhr in Bonn. Auch die ebenfalls blonde Russin Natascha arbeitet meistens in Bonn, gelegentlich aber ist sie auch in Essen zu finden. Sie ist 24 J.a. und macht ein sehr gutes Anal.

Ausserdem sind einige passable Maedels aus den östlichen europaeischen Laendern da, wie die grosse, hübsche Polin die jeden Abend an der Ecke zwischen Julius- und Ravensbergerstr. arbeitet. Sie trägt gefarbte blonde Haaren und kann kaum Deutsch, wobei eine ältere, kleinere Frau mit den Freiern verhandelt. Aus ihrer mangelnden Bla*enkunst erkennt man, dass das Vögelchen auf dem Gewerbe neu ist. Nun, ich hab' mal FO mit ihr vereibart, sie hat hat aber ihren Kopf im letzten Augenblick zurueckgezogen. Ich war nicht vorgewarnt und ihr Zug hat mir den Spaß verdorben. Nun, so etwas könnte ich noch verstehen; am naechsten Mal aber habe ich versucht, Franzoesisch MIT Gummi mit der alteren Frau zu vereibaren, unter der Bedingung natuerlich, das Maedel hätte mich bis zum Ende gebla*en. Ploetzlkich hat die alte Hexe angefangen, mich anzuschreien und zu beschimpfen, ohne dass ich verstanden hätte, wo liege das Problem. Ein erheblicher Nachteil bei dem Schwarzmeerflotte & C. liegt daran, dass man sich leicht missversteht, wobei diese Primitiven heftige Reaktionen haben, die jede weitere Klärung unmöglich machen.

Endlich habe ich die Dienste einiger Rumänerinnen und Bulgarinnen erworben, mit wechselnden Ergebnissen. Die Jenny, eine Rumänerin die am Ecke zwischen Julius- und Ravensberger arbeitet, hat mir sehr gut gebla*en. In der Zwischenzeit ist mir klar geworden, die meisten Schwarzmeerflotte-Weiber seien tatsaechlich ROMA-Zigeunerinnen bulgarischer oder Rumaenischen Staatsangehoerigkeit, oder auch Türkinnen, die versuchen, sich als EU-Buergerinnen zu tarnen. Eines Abends habe ich eine dieser Wesen wegen mangelnder Alternativen mitgenommen. Nach dem ueblichen Streit weil sie mehr Geld verlangte, um sich auszuziehen, und dann um die Zeit, usw usw, als sie sich endlich auf dem Job konzentrierte, höre ich ein heftiges Klopfen auf dem Fenster meines Auto: es war eine andere sogenannte "Bulgarin", welche die erste beschuldigte, ohne Gummi zu arbeiten, also eine Art ungerechter Konkurrenz zu üben! Die beiden haben angefangen zu streiten... auf Türkisch, und in meinem Auto! Um mit der Komoedie fertig zu werden, musste ich die eine rausschmeissen, und die andere bedrohen, die Polizie anzurufen.

Im allgemeinen, ist der Dortmunder Strich natuerlich nicht so gut, wie es vor dem Einbruch der Schwarzmeerflotte war, aber doch auch nicht so verfallen. Durch ein Bisschen Geduld kann man noch viele interessanten Erfahrungen da machen. Ich glaube, Internet und die Handys tragen so viel Verantwortlichkeit fuer die schlechte Lage des Strich, als die Ostweiber, die die Preise niedergedrueckt haben.

Ich habe mit paar Frauen gesprochen, die in allen Prostitutionsvarianten aktiv gewesen sind, und die haben mir bestätigt, frau verdiene nicht viel mehr im Puff oder im Club heutezutage, und dazu muss frau ihre Freiheit abgeben, alle Kunden ohne Unterschied bedienen, die Zimmer bezahlen... Ach, die Zeiten werden so schlecht, dass die Strassenprostitution sich mal wieder lohnt. Ausserdem haben die amerikanischen Eroberungskriege im Mittelosten dafuer gesorgt, dass Opiat-Derivaten in Europa billig geworden sind... und das auch eröffnet interessante Prospekte fuer die Zukunft des Strich. Am mindestens sagen die etableierten Medien für einmal die Wahrheit: die in Afghanistan im Dienst der Amerikaner aufgestellten deutschen Soldaten kämpfen fuer eine gerechte Sache!

Eingetragen von Metzi am 05.09.2010 um 12:10 Uhr
nix

ich war gestern (samstag) gegen 17:00 uhr im viereck. außer polizei in näherer umgebung (wegen der demo!?) war dort nix los.

kaum süsse mädels dort, 90% schwarzmeerflotte. tja, schw**z wieder eingepackt und frustriert nach hause.
ich lade grundsätzlich nur noch deutsche mädels ein... eine ausnahme ist die süsse polin aus wuppertal - mir fällt der name nicht mehr ein.

weiß einer, wann ich sie dort antreffen kann?

Eingetragen von Palerider am 18.08.2010 um 20:12 Uhr
Judith a. Coesfeld

Es war in den Nachmittagsstunden (ca. 15 Uhr), als die blonde Judith so ca. 10 Meter hinterm Escort auftauchte. Sie hatte die Haare hochgesteckt, braune Kulleraugen, eine recht große Nase, ist sehr eng und schlank, kaum A - Titts, mit einem Zierstreifen versehene gepiercte Mu schi, kleinere selbstgemachte Tattoos am Leib und ist relativ klein (max 1,60).
Da Sie sehr selten am Start ist und das sehr unregelmäßig, habe ich sofort zugeschlagen.
GV nebst Anlutschen und Warmfingern zu 20 Dollar in der Box wurden aufgerufen.
Ich war nach der halbstündigen Aktion echt begeistert, weil man solche Deutschen BS dort eigentlich nur noch sehr selten antrifft. Es kann durchaus sein, das Sie irgendeiner Münsteraner Junkiefront zugehört, nichts desto trotz ist eine Wiederholung auf jeden Fall ein MUß (!!!) bei nächster Gelegenheit.
Judith macht im Höchstfall 3 - 4 Touren, um dann wieder mit dem Zug ins Münsterland zu verschwinden.
Hut ab !!!

So long


Eingetragen von Stani am 16.08.2010 um 14:21 Uhr
Urlauszeit

Hallo-nichts mehr los auf der Straße? Ist Urlaubszeit oder liegt es an der schlechten Auswahl der Damen?

Eingetragen von Sanny am 22.06.2010 um 15:20 Uhr
Patricia aus Polen

Hier noch eine Ergänzung zum Kommentar vom 1.6.2010:

Also, die 40€ waren natürlich für FO + GV.
Die 10€ zusätzlich hat Sie von mir bekommen, weil Sie sonst nur mit Gummi saugen wollte.
VG
Sanny

Eingetragen von HarryaM am 22.06.2010 um 11:31 Uhr
Gestern morgen einmal kurz an der Mindener gewesen. Anna war als einziger Lichtblick an der Strasse und auch sehr häufig gebucht. Nachmittags gegen 15.00 Uhr auch noch einmal dort gewesen. Es waren über 50 BS dort, aber nur zwei oder drei, die man(n) buchen kann. Bei diesen Damen sind aber die Preisvorstellung miserabel.

Es lohnt sich nicht mehr zur Mindener zu fahren!!!!!
Über den Zustand der Boxen sowie den Dreck braucht man gar nicht mehr zu reden.

Eingetragen von HarryaM am 11.06.2010 um 14:22 Uhr
Nach längerer Zeit war ich gestern nachmittag mal wieder auf der Mindener. Dort ist es ja noch viel schlechter geworden als vor ein paar Wochen.
Da braucht man(n) nicht mehr hinfahren

Seite:
1234567891011121314151617181920
2122232425262728293031323334353637383940
4142434445464748495051525354555657585960
6162636465666768697071727374757677787980
81828384858687888990919293949596979899100
101102103104105106